Die Östrogendominanz

Jeden Monat aufs Neue sieht für viele Frauen der Alltag so aus.
– Die Stimmung wieder immer schlechter.
– Innerhalb eines Tages zeigt die Waage plötzlich mehrere Kilos mehr an.
– Zwickt es im Bauch, im Kopf, in den Knien.
– Kommt frau an der Schokotafel nicht vorbei.
– Schmerzen die Brüste, oft so schlimm, dass sogar der BH zur Zumutung wird.
Das und noch viel mehr beschert vielen Frauen auf der Welt die sogenannte Östrogendominanz.

Was ist denn die Östrogendominanz?

Hinter der Östrogendominanz versteckt sich, kurz gesagt, ein Missverhältnis der Hormone Estradiol und Progesteron. Diese beiden kleinen Botenstoffe sind am Zyklus der Frau beteiligt. Das eine Hormone, Estradiol baut die Gebärmutterschleimhaut. Das andere Hormone, Progesteron sorgt für den Umbau der Gebärmutterschleimhaut und ein ausgeglichenes Selbst.

Das Verhältnis dieser beiden Hormone ist bei der Östrogendominanz zu Gunsten des Estradiols verschoben. Das heißt, es im gibt im Vergleich zum Progesteron zuviel Estradiol.

Zyklusbeschwerden sind die Folge

PMS-Beschwerden, zu starke oder zu lange Blutungen sind oft die Folge einer Östrogendominanz. Manchmal ist auch nur die absolute Gereiztheit und Anspannung, die nicht nur ein Problem für die Frau selbst wird, sondern auch für ihre gesamte Umgebung. Sollte dein Zyklus dir Probleme machen, steckt möglicherweise eine Östrogendominanz dahinter.

Hör dir unbedingt die neueste Pocastfolge an, um herauszufinden, ob du die typischen Symptome der Östrogendominanz hast.

„Nimm deine Gesundheit wieder selbst in die Hand!“

@deineAlex

Shownotes:

Wenn du deine Östrogendominanz in den Griff bekommen möchtest, dann schau doch mal, ob dir dieser Kurs nicht dabei helfen könnte.

Auf Wiedersehen – Östrogendominanz

Mach doch einfach mal den  Hormonselbstest zur Östrogendominanz mit diesem Fragebogen – www.alexbroll.com/oestrogendominanz-fragebogen

Deine kostenlose Hormon-Sprechstunde bei mir kannst du direkt unter www.alexbroll.com/sprechstunde/ buchen. Wir gehen zusammen deine Symptome durch und wir überlegen, ob deine Hormone gerade im Ungleichgewicht sind und was du dann tun kannst.

Und wenn du den Podcast bewerten magst, kannst du das hier tun: https://alexbroll.com/podcast-auf-itunes-bewerten/

Mach den Östrogendominanz-Selbsttest

Du bist dir nicht sicher, ob du eine Östrogendominanz hast? Dann verschaffe dir Klarheit und mach den Selbsttest..

Deine gratis Hormon-Sprechstunde

Du möchtest mehr über das Thema „weibliche Hormone und wie sie deinen Stoffwechsel beeinflussen“ erfahren? Ich biete dir kostenlose Intensiv-Gespräche an. In meiner Erfahrungen hilft es ungemein, wenn die eigenen Gedanken zu dem Thema Hormone oder auch körperliche Veränderung und Zufriedenheit mit dem Körper einfach mal formuliert werden. Wenn du die Gelegenheit bekommst, deine Sorgen und Nöte auszusprechen und dich zu sortieren.

In unserem Gespräch bekommst genau dazu Gelegenheit. Und du bekommst von mir eine Zusammenfassung und erste Impulse in welche Richtung du vielleicht etwas für dich tun kannst. Ich verspreche dir, selbst wenn wir entscheiden, dass wir nicht zusammenarbeiten werden, hast du mehr Klarheit als vor unserem Gespräch. Und ich bekomme von dir auch ein Geschenk. Deine Sicht auf deinen Körper und deine Fragen. Das ist mir ganz wichtig, denn so kann ich noch gezielter auf die Frage im Podcast und meinen Gruppenprogrammen eingehen.

Wenn du dir diese Möglichkeit nicht entgehen lassen willst, dann reserviere dir gleich einen Termin hier.