Wie du deine Östrogendominanz in den Griff bekommst

Für Frauen, die genug von Hitzewallungen, PMS-Beschwerden und Stimmungsschwankungen haben

Lerne, was hinter der Östrogendominanz steckt und was du dagegen machen kannst.

Kennst du…

  • Menstruationsbeschwerden
  • Wassereinlagerungen
  • regelmäßige Kopfschmerzen
  • Stimmungschwankungen
  • ungewollte Gewichtszunahme
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • unregelmäßige Blutungen und/ oder
  • starke Erschöpfungszustände

Stell dir vor...

▷… du stellst ganz überrascht fest, dass du wieder deine Regelblutung bekommen hast, weil du vorher keine Unterleibsschmerzen, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, Brustspannen oder Heißhungerattacken hattest.

▷… du endlich wieder die gewohnten Hosen ohne Spannungsgefühl tragen kannst, weil dich keine Wassereinlagerungen mehr quälen.

▷… du nachts  wieder durchschlafen kannst und nicht zweimal hintereinander deine Nachtwäsche wechseln musst, weil sie durchgeschwitzt ist.

▷… du dich wieder energievoll und aktiv fühlst und dein Lebensglück endlich wieder hast.

 

Nimm deine Gesundheit wieder selbst in Hand.

Was du dafür brauchst? Du solltest verstehen, warum du diese Beschwerden hast. Wäre es nicht toll zu wissen, welche Ursachen deine Hitzewallungen, PMS-Beschwerden, Heißhungerattacken etc. haben kann. Mit diesem Wissen kannst nämlich selbst aktiv werden und selbst etwas dagegen unternehmen.

Im Onlinekurs lernst du die Ursachen, Hintergründe und Zusammenhänge einer Östrogendominanz kennen und erfährst, was du konkret tun kannst, um endlich etwas gegen all die lästigen Symptome und Einschränkungen zu tun

Schritt für Schritt raus aus der Östrogendominanz

 

Grundlagen-Wissen

damit du auch weißt, mit welchen Hormone du es überhaupt zu tun hast – „Gestatten – Estradiol und Progesteron!“.

Ursachenforschung

ist wichtig, um die richtigen Maßnahmen gegen diese Ursachen ergreifen zu können.

Untersuchungsmethoden kennenlernen

ist wichtig, um die richtigen Maßnahmen gegen diese Ursachen ergreifen zu können.

Schulmedizinische Behandlungsmöglichkeiten unter der Lupe

damit du verstehst, was dein Frauenarzt dir verschreibt und möglicherweise nichts bringt.

Naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten entdecken

denn damit kannst du dir selbst helfen. Vielen Pflanzen können dein hormonelles Gleichgewicht sanft regulieren und so ebenfalls zu einer Verbesserung deiner Beschwerden führen.

Rezeptideen für eine ausgewogene und hormongesunde Ernährung

helfen dir, dich mit den passenden Nährstoffen zu versorgen und der Östrogendominanz entgegenzuwirken.

Verstehe Zusammenhängen

und erfahre,  warum eine Östrogendominanz nicht dein einziges Problem sein muss und welche anderen hormonellen Probleme dahinter stecken können.

v

Stelle alle Fragen,

die dich beschäftigen und sei bei den 14-tägigen Hormon-Fragestunden, die live stattfinden dabei. Dort kannst du direkt mit mir sprechen und noch mehr Unterstützung bei der Östrogendominanz bekommen.

Das erwartet dich konkret in den einzelnen Modulen

Grundlagen-Wissen

Du lernst die zwei wichtigsten Hormone bei einer Östrogendominanz kennen. Du wirst lernen, wie sie gebildet werden, da das sehr wichtig für die Ursachenforschung sein kann. Du erfährst mehr zu den Aufgaben von Estradiol (= Östrogen) und Progesteron und kannst mit Hilfe von umfangreiche Fragebogen ermitteln, ob du eine Östrogendominanz und/ oder Progesteronmangel hast.

Du erhältst dazu ein 18-seitiges Workbook im PDF-Format und 7 Videos und 7 Audiodateien (je nachdem, ob du lieber anschaust oder anhörst).

Ursachenforschung

Du lernst viele verschiedene Ursachen für eine Östrogendominanz kennen. Von den möglicherweise sehr bekannten Ursachen, wie deinem fortschreitenden Altern und damit abnehmenden Aktivität deiner Eierstöcke und Hormonproduktion, über eine Schilddrüsenfehlfunktion oder einen nicht optimal-funktionierenden Darm bis hin zu Nährstoffenmängeln und den Folgen der Einnahme der Anti-Baby-Pille erfährst du, warum all das eine Östrogendominanz verursachen kann.

Erst mit diesem Wissen und Verständnis kannst du die richtigen Maßnahmen gegen Östrogendominanz ergreifen.

Du bekommst in diesem Modul ein 20-seitiges PDF-Dokument, sowie 13 Videos und 13 Audiodateien zum Anschauen und Anhören.

Zusatz-Modul zur Nebennierenschwäche, Schilddrüsenunterfunktion, Darmdysbiose und Estriol-Mangel

Du erfährst weitere Zusammenhänge zwischen der Nebenniere bzw. Schilddrüse und den Sexualhormone und bekommst einen tieferen Einblick, warum ein gesunder Darm für das Hormongleichgewicht so wichtig ist. Außerdem erfährst du, warum du trotz Östrogendominanz einen Estriol-Mangel haben kannst und welche Beschwerden dann auftreten können.

Du bekommst dazu 6 Audiospuren zum Anhören.

Das Workbook mit allen wichtigen Fragenbögen und Hormonwerten.

Du bekommst ein ausdruckbares Workbook mit 5 verschiedenen Fragebögen zu den unterschiedlichen hormonellen Störungen. So erfährst du möglicherweise noch mehr über die Ursachen deiner Östrogendominanz.

Das Workbook ist für dich zum BeARBEITEN genau richtig. Dort kannst du direkt deine Beschwerden notieren. Du kannst außerdem deine bereits erhaltenen und neuen Laborwerte direkt zusammenschreiben und kannst dann immer wieder direkt dort darauf zugreifen. Ein sehr wertvoller Helfer im Hormonchaos.

Behandlungsmöglichkeiten

Du bekommst Einblick in die üblichen schulmedizinischen Behandlungsmöglichkeiten bei Östrogendominanz. Und du erfährst auch, warum das oft zu keiner Besserung führt. Deshalb lernst du mehr über die naturheilkundlichen Möglichkeiten aus der Pflanzenheilkunde und Homöopathie, die dich sanft, aber nachhaltig und langfristig unterstützen können. Du erfährst mehr über wichtige Nährstoffe für den Hormonstoffwechsel und warum die Leber so wichtig ist in der Behandlung.

Du bekommst ein zweigeteiltes Workbook (Teil 1 mit 27 Seiten/ Teil 2 mit 12 Seiten) und 12 Videos und 12 Audiospuren zum Anschauen und Anhören.

Das ist mit Kapitel 2 das Herzstück des Kurses.

Rezeptbuch und weiterführende Literatur und Podcastfolgen

Da die Ernährung eine ganz wichtige Rolle bei der Aufnahme wichtiger Nährstoffe und Spurenelemente spielt, bekommst du ein 32-seitiges Rezeptbuch im PDF-Format mit Rezeptideen fürs Frühstück, Mittagessen und Abendessen sowie eine 7-seitige Literaturliste im PDF-Format mit weiterführenden Literatur-und Podcastempfehlungen zum Thema Östrogendominanz.

Die Hormon-Fragestunde findet ca. alle 14 Tage live auf Zoom statt. Dort kannst du mir alle deine Fragen zu deinem Hormonchaos stellen. Du bekommst natürlich auch konkrete Antworten auf deine Frage und erfährst noch mehr über die Zusammenhänge der einzelnen Hormone und was du unterstützend tun kannst.

Du musst dazu nicht auf Facebook sein. Du kannst ganz einfach den Zoom-Link von mir nutzen oder auch per Telefon dabei sein. Technisch ist es leicht umsetzbar.

Solltest du nicht dabei sein können, kannst du dir die Video-Aufzeichnung oder Audiospur ansehen oder -hören.

Dein Einblick in den Online-Kurs

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

„Du kennst dich super gut aus mit den Hormonen und hat das medizinische Fachwissen, damit jeder dieses komplexe System versteht und etwas an die Hand bekommt um sich selbst helfen zu können (gemäß deinen Motto: „Nimm deine Gesundheit selbst in die Hand“).“

Annett Gracjalna

„Die Müdigkeit ging nach und nach weg, die Verdauung hat sich langsam gebessert und auch die Schweißausbrüche sind weg. Ich habe nun wieder Energie!“

Martina Mutter

Fragen & Antworten

Ich habe von Medizin keine Ahnung. Kann ich die Inhalte trotzdem verstehen?

Ja, auf jeden Fall. Für mich ist genau DAS der Anspruch, dass der medizinische Laie, der die Fachbegriffe einfach nicht kennt, trotzdem versteht, was im Körper passiert. Wissen ist Macht, finde ich, und deshalb finde es so wichtig, dass jede Frau versteht, was in ihrem Körper vorgeht. So kann sie die Vorschläge und Therapieansätze vom Frauenarzt oder Heilpraktiker auch beurteilen und ggf. kritischer hinterfragen.

Was befähigt dich, Alex, diesen Kurs anzubieten?

Ich bin seit fast 15 Jahren als Heilpraktikerin tätig. Seit einigen Jahren habe ich mich auf das „Hormonthema“ spezialisiert, weil die Nachfrage immer größer wurde.

In meiner 1:1-Betreuung habe ich immer wieder festgestellt, dass die Östrogendominanz bei Frauen sehr häufig vorkommt, die wenigsten aber wissen, was sie dagegen können. In meiner Begleitung sind es oft die Beschwerden der Östrogendominanz, die Frau das Leben schwer machen. Und häufig nicht nur, wie ich anfänglich vermutet habe, in den Wechseljahren. Meist schon viel früher und über die Zeit der Wechseljahre hinaus.

Immer wieder stellen mir die betroffenen Frauen die gleichen Fragen. Daher ist die Idee für diesen Kurs entstanden.

Ich wollte dir auf einfachem Wege die Möglichkeit geben, die Östrogendominanz besser zu verstehen und mit diesem neu gewonnen Wissen, wieder selbst die Verantwortung für deine Gesundheit zu übernehmen.

Ich weiß, durch die langjährige Betreuung von Klientinnen im 1:1-Hormoncoaching, was häufig hinter der Östrogendominanz steckt und was sich bewährt hat, um die Östrogendominanz in den Griff zu bekommen.

Ist dieser Kurs sehr zeitaufwendig?

Wie viel Zeit du pro Woche oder Tag in diesen Kurs investieren möchtest, ist ganz dir überlassen. Du bist ganz frei in deiner Zeiteinteilung, da du mit dem Kauf des Kurses sofort auf alle Module zugreifen kannst.

Die einzelnen Videos haben eine Laufzeit zwischen 2 bis max. 20 Minuten. Du entscheidest, wie viele Videos du dir pro Tag oder pro Woche oder Monat ansehen willst.

Der Kurs ist wie ein Buch konzipiert. Entweder arbeitest du (wie von mir vorgesehen) die Inhalten von vorne nach hinten durch. Oder du suchst dir, die für dich wichtigen Themenbereiche heraus und arbeitest zunächst diese durch.

Du hast 12 Monate Zeit, um dir alle Videos anzusehen. Und auch danach hast du, falls du dir die PDF-Dokumente und Audiospuren heruntergeladen hast, noch immer Zugang zu allen Inhalten. Dich drängt also nichts und du kannst dich ganz in deinem Tempo durch den Kurs arbeiten.

Ich bin nicht besonders technikaffin und kenne mich mit Onlinekursen nicht aus. Ist es schwer, an die Inhalten heranzukommen?

Du musst überhaupt nicht technikbegabt sein, um den Onlinekurs nutzen zu können. Alles was du brauchst, ist ein Smartphone, Tablet oder einen Computer und eine Internet-Verbindung, um dich in den Onlinekurs einloggen zu können. Mit der kostenlosen Version vom Acrobat Reader (den kannst du dir überall herunterladen) kannst du die PDF-Dokumente lesen und herunterladen.

Sobald du den Onlinekurs über die Kursplattform Digistore24 gekauft hast, bekommst du auf deine eingegebene Email-Adresse eine Email mit den Login-Daten für den Onlinekurs. In dieser Email steht drin, unter welchem Link du den Onlinekurs findest und mit welchem Benutzernamen und Passwort du dich dann einloggen kannst.

Wenn du dich eingeloggt hast, kommst du auf die Startseite des Kurses. Dort findest du die ersten Einleitungsvideos zum Kurs sowie eine vollständige PDF-Version aller einzelner Workbooks zu den verschiedenen Modulen. Du kannst dir dann entweder diese Version komplett herunterladen (du klickst einfach auf das Symbol oder Bild) oder du lädst dir die einzelnen Workbooks jeweils zum passenden Modul auf die gleiche Weise herunter.

Auf der Startseite, wie auch auf allen anderen Seiten des Kurses findest du ein Navigationsmenü mit allen Modulen, die du über Anklicken aufrufen kannst.

Auf jeder einzelnen Modulseite findest du die passenden Videos und Audiospuren zum Anschauen und Anhören. Alles was du tun musst, ist jeweils den Play-Button zu drücken.

Die Bedienung des Kurses wird dir leicht von der Hand gehen. Und solltest du dennnoch Schwierigkeiten haben, kannst du dich jederzeit an mich per Mail wenden.

 

 

Wie lange habe ich Zugriff auf die Inhalte?

Lebenlang. Du kannst dir die PDF-Workbooks einzeln oder in der Komplettversion herunterladen und/ oder ausdrucken. Die Audios kannst du dir ebenfalls herunterladen. Zugriff zu den Videos erhältst du 12 Monate lang.

Das erwartet dich im Onlinekurs

√ 6 Module – sofort alle verfügbar – zum Lesen, Anschauen und Ahören

√ 144 seitiges PDF-Dokument, in dem du alle Inhalte der Videos und Audios zusammengefasst nachlesen kannst

√ 43 Videos, um die Östrogendominanz besser zu verstehen, Ursachen zu erkennen und Behandlungsmöglichkeiten für sich selbst auszuloten

√ 47 Audiospuren, um statt die Videos stationär anschauen zu müssen, auch unterwegs mehr über die Östrogendominanz zu erfahren und zusätzlich auch mehr über die Nebennierenschwäche, Schilddrüsenunterfunktion, Darmdysbiose und den Estriol-Mangel zu lernen

√ Weiterführende Empfehlungen für Bücher oder Podcastfolgen, um die Östrogendominanz immer besser zu verstehen und etwas gegen sie tun zu können

√ 14-tägige Live-Hormonfragestunde – Dort kannst du mit mir persönlich sprechen und Antworten auf deine wichtigen Fragen bekommen. Die Hormonfragestunde findet immer an wechselnden Wochentagen (manchmal auch am Wochenende statt) und Zeiten statt. So wirst du immer wieder dabei sein können.

 √ weitere Überraschungs-Boni, die dich bei der Östrogendominanz auf jeden Fall positiv unterstützen können.

 

!Warnhinweis!

Dieser Kurs ist kein Ersatz für eine Therapie bei einem Arzt oder Heilpraktiker oder das 1:1-Hormoncoaching. Dieser Kurs ist eine Anleitung, um die Östrogendominanz besser verstehen und mit diesem Wissen selbständig etwas gegen die Östrogendominanz tun zu können. Der Kurs kann keine Erfolgsgarantien versprechen. Der Kurs enthält Empfehlungen für Lebensmittel, Nahrungsergänzungsmittel und pflanzliche Arzneistoffe, für deren Verträglichkeit und Wirksamkeit  keine Haftung übernommen wird. Der Kurs verspricht keine Heilung und kann keinen Rat ersetzen, den die Anwenderin von Ihrem Arzt oder qualifizierten Therapeuten erhalten kann.