Ziemlich „wechselhaft“!

Dein Survival-Guide für die (Vor-)Wechseljahre

Kann es sein, dass du gerade mitten drin im hormonellen Chaos bist, du nicht mehr schlafen kannst, deine Energie nur noch zum Funktionieren reicht und Zyklus, Stimmung und Gewicht spielen schon länger verrückt. Du willst wahrscheinlich nichts anders, als dass es dir endlich wieder besser geht. Ich vermute, dass dir klar ist, dass es so nicht weitergehen kann und du Hilfe brauchst.

Du kennst die

  • Menstruationsbeschwerden
  • Wassereinlagerungen
  • regelmäßige Kopfschmerzen
  • Stimmungschwankungen
  • ungewollte Gewichtszunahme
  • unregelmäßige Blutungen und/ oder
  • nicht endenwollende Müdigkeit.

Vermutlich ist dir schon (eine Weile) klar, dass deine Beschwerden durch hormonelle Veränderungen verursacht sind.

Du hast auch schon viel darüber gelesen, wie du dein Hormonchaos in den Griff bekommen kannst. Einiges hast du auch schon versucht, aber das Thema kann einen schnell überfordern und weitergekommen bist du nicht.

Die meisten Frauen, die ich in dieser Phase kennenlernen, sind verzweifelt, frustriert und absolut erschöpft.

Sie wissen, dass sie Hilfe und Unterstützung wollen und brauchen, doch das ist gar nicht so einfach. Zurück zur Normalität und ins (hormonelle) Gleichgewicht erscheinen eher wie eine Utopie als ein realistischer Weg.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich möchte dir jetzt zeigen, was du (vielleicht gerade) nicht sehen kannst, aber deine Zukunft sein könnte.

 

Stell dir vor, wie du endlich wieder vor Energie strotzt und den gesamten Tag über in deiner Kraft bist. Du stehst morgens auf, ohne erst die Extra-Portion Kaffee in dich reinzuschütten, um wach zu werden.

Du fühlst dich ausgeglichen und wieder ganz du selbst. Dein Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein kommen zurück, so dass du die Frau im Spiegel auch wiedererkennst und zufrieden mit ihrem Aussehen und Auftreten bist.

Deine Wochenenden kannst du wieder mit Leben und Aktivitäten füllen, weil du nicht mehr nur im Bett liegst und schläfst, sondern die Kraft und Energie hast, Freunde zu treffen und Unternehmungen zu machen.

Du hast das Gefühl, dich wirft nichts mehr so schnell aus Bahn, weil du entspannt und zufrieden bist. Du gestaltest dein Leben wieder aktiv, anstatt nur noch halbwegs zu funktionieren.

Dir ist natürlich völlig klar, warum du dein Hormonchaos in den Griff bekommen solltest, doch der Weg dorthin ist alles andere als leicht…

Auf Wiedersehen Hormonchaos? Unbedingt!

Aber – Wo fange ich nur an? Wie mache ich das?

Anfangs hast du gar nicht bewusst gemerkt, dass es dir nicht mehr so gut geht. Hier mal eine schlaflose Nach, dort mal ein anstrengender Tag, weil du gar nicht richtig in die Gänge gekommen bist. Langsam, aber sicher wurde immer deutlicher, dass irgendetwas nicht stimmt.

Du hast sicherlich schon das Internet durchsucht. Nach Symptomen gegoogelt und viele Informationen gefunden.

Okay. Dann könnte der Frauenarzt oder Hausarzt helfen. Aber oft genug werden Frauen dort nicht ernst genommen. Häufig gibt es nur ein Rezept für eine Creme oder Tabletten. Fertig. Und wirklich geholfen hat es nicht.

Es ist so, als würde man sich im Kreis drehen und die ganzen Beschwerden und Symptome würden nur immer schlechter, anstatt besser werden.

Du suchst weiter und weiter nach anderen Lösungsmöglichkeiten und Behandlungen deiner Probleme. Und du liest und hörst immer mehr Dinge und bist völlig überwältigt, weil du nicht weißt, was jetzt für dich und deine Probleme am besten passen könnte.

Der Grund, warum du dich vermutlich bisher im Kreis drehst und völlig entnervt aufgegeben hast:

Es fehlt der Überblick und die passende Schritt-für-Schritt-Anleitung, um wirklich einen Weg aus den Beschwerden zu finden.

Weißt du, es ist immer leichter, wenn man die Ursache(n) für ein Problem findet. Wenn der Überblick fehlt, ist es so, als würdest du die Nadel im Heuhaufen suchen. Und so lange du die nicht gefunden hast, wird sich nicht wirklich etwas positiv verändern.

Wenn man nicht vorankommt, keine Erfolge sieht, dann entsteht schnell Frust und Verzweiflung: „Ich bin ein hoffnungsloser Fall. Mir wird es immer weiter so schlecht gehen.“

Und wenn dir eine klare und individuelle Schritt-für-Schritt-Anleitung fehlt, um das Problem anzugehen, dann fehlt dir der zweite wichtige Schlüssel, um die Beschwerden wirklich effektiv los zu werden.

Du solltest auf jeden Fall wissen, was du ganz individuell für dich tun kannst, was dir hilft. Das kann etwas ganz anderes sein, als bei einer anderen Frau.

Warum JETZT ein entscheidender Zeitpunkt in deinem Leben ist

Es ist völlig nachvollziehbar, dass du dich verloren und machtlos fühlst – in deinem Körper und in deinem Leben. Ohne Perspektive für die Zukunft, ohne die Aussicht auf Besserung entsteht schnell ein weiterer Teufelskreis. Dieses Gedankenkreisen lässt Stimmung noch tiefer sinken lässt und deine Probleme fühlen sich gleich noch schlimmer an.

So kann das doch nicht weitergehen, oder?

Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um dir die Kontrolle für dein Leben und deinen Hormonhaushalt zurückzuholen. Es ist nie zu spät. Aber je früher du dich an die Ursachenforschung machst und deinen ganz persönlichen Schritt-für-Schritt-Plan entwickelst, desto früher wird es dir besser gehen.

5 Gründe, warum du bisher dein Hormonchaos nicht in den Griff bekommen hast und dich gefühlt immer wieder im Kreis drehst

 

1. Da muss man halt durch.

Oh weh, ich kann dir nicht sagen, wie oft ich diesen Satz von anderen Frauen schon gehört habe. Meistens erzählen sie die gleiche Geschichte.

Sie haben Beschwerden, die sie nicht ganz deuten können. Deshalb gehen sie zum Arzt. Dieser diagnostiziert die Wechseljahre, Zyklusprobleme oder irgendetwas anderes scheinbar passendes. Auf die Fragen, was man dagegen nun effektiv tun könnte, kommt dann häufig die Antwort: „Da müssen sie halt durch. Das haben schon Millionen von Frauen vor Ihnen überstanden“.

Bei solch einem Gespräch fühlt man sich natürlich überhaupt nicht verstanden oder gut beraten. Zurück bleibt häufig der Zweifel, ob man nicht wirklich einfach „da durch muss“, was so viel heißt wie sich damit abzufinden.

Du musst ganz sicher nicht da durch. Und du musst auf keinen Fall deine Beschwerden ewig aushalten.

Meiner Meinung nach braucht es genau die Frauen, die dagegen aufbegehren und zeigen, dass die Wechseljahre ein Veränderungsprozess sind, der Kraft kostet und nicht einfach so übergangen werden kann. Nicht bei jeder Frau laufen die hormonellen Veränderungen gleich ab. Bei 10 – 30 % der Frauen werden die Beschwerden so schlimm, dass sie oft ihren Alltag nicht mehr bewältigen können. Das ist kein Zustand, der aushaltbar wäre. Finde dich mit der Aussage „ich muss da jetzt durch“ NICHT ab. Du kannst ganz viel gegen dein Hormonchaos tun.

 

2. Ich bin die Einzige, die diese Probleme hat

Da frau selten über ihren hormonellen Zustand spricht, entsteht häufig der Eindruck, dass sie die Einzige ist, die diese Probleme hat.

Lass dir versichern: Du bist definitiv NICHT die Einzige, die sich mit den hormonellen Veränderungen so schlecht fühlt. Du würdest dich wundern, wer aus deinem Freundinnen- und Familien- oder Kollegeninnenkreis ähnliche Probleme hat, wie du. Ich würde Wetten, dass mindestens 35% bis 50% dieser Frauen das Hormonchaos kennen.

Geteilte Leid ist halbes Leid. Deshalb rate ich dir folgendes: Rede mit deiner Mutter, Tante oder Oma und frage zum Beispiel: Wie waren die Wechseljahre bei dir? Geh in den Austausch mit deinen Freundinnen. In der Regel sind sie in einem ähnlichen Alter und damit besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass sie ähnliche Probleme haben.

 

 3. Mein Problem ist nicht lösbar – Bisher hat nichts geholfen

Es ist völlig nachvollziehbar, dass man irgendwann die Hoffnung aufgibt, wenn scheinbar nichts hilft und auch der Arzt nicht mehr weiterhelfen kann. So viel hat frau schon ausprobiert, vielleicht sogar Unmengen an Geld investiert, aber gebracht hat es nichts.

Die Empfehlungen „mehr Creme zu schmieren“ oder „weniger Stress zu haben“, waren genauso wenig hilfreich, wie der Salbeitee oder die Yamswurzelkapsel. Es scheint aussichtslos und hinterlässt oft nur noch pure Verzweiflung.

Ich beobachte regelmäßig, dass das Problem der Wechseljahre zu einseitig betrachtet wird. Die Wechseljahre sind viel mehr als ein Östrogenmangel. Sie sind ein komplexer hormoneller Veränderungsprozess, bei dem viele andere Hormone ebenfalls mit hineinspielen. Und das wird oft – ganz besonders in der Schulmedizin – übersehen.

Möglicherweise hat bisher nur nichts wirklich geholfen, weil andere wichtige Bereiche deiner Hormonregulation übersehen wurden. Doch darum solltest du dich auch kümmern, damit du deine Wechseljahresbeschwerden in den Griff bekommst.

 

 4.Das Hormonproblem ist viel zu komplex, um es wirklich in den Griff zu bekommen

Diesen Eindruck haben vielen Frauen, wenn sie beginnen, sich mit ihren hormonellen Problemen zu beschäftigen. Mit Hilfe unserer digitalen Welt kann sich frau sehr gut informieren und wichtige Anhaltspunkte für ihre Beschwerden finden.

Mit diesem Wissen geht sie zum Frauenarzt oder auch Hausarzt. Doch dort lernt sie sehr schnell, dass ihr nicht so einfach geholfen werden kann. Der Frauenarzt ist nur für die Sexualhormone zuständig. Der Hausarzt untersucht die Schilddrüse, überweist aber lieber noch zum Endokrinologen. Und schnell beginnt ein „Arztgerenne“, das schier kein Ende nehmen will, aber auch nicht die gewünschten Erfolge bringt.

Es ist also völlig nachvollziehbar, wenn frau den Eindruck bekommt, dass das Hormonproblem viel zu komplex ist, weil es offensichtlich auch die „Profis“ nicht in den Griff bekommen.

Ich will dir hier gar nicht den Eindruck vermitteln, dass das Hormonsystem nicht komplex und kompliziert wäre.

ABER… ich weiß, dass es einfacher sein kann, als du es dir vermutlich vorstellst. Es gibt auf jeden Fall bestimmte Schlüsselbereiche, die grundlegend wichtig sind, um das Hormonchaos in den Griff zu bekommen. Deine Leber, deine Verdauung, deine Ernährung und vieles mehr spielen ebenfalls eine elementare Rolle in deinem Hormonhaushalt. Vielleicht hast du bisher genau diese Bereiche vergessen?

 

 5. Naturheilkundliche Unterstützung bringt nichts

Den meisten Frauen ist eine sanfte Regulation viel lieber, als mit der „Hammermethode“ alles erzwingen zu wollen. Die Zweifel, ob ein einfacher Kräutertee, Tropfen oder homöopathische Mittel wirklich helfen können, sind allerding auch sehr groß.

Vielleicht hast du ja auch schon was „Natürliches“ ausprobiert, aber es hat nicht geholfen. Das macht misstrauisch und frustriert. „Vielleicht müssen es dann doch die künstlichen Hormone vom Frauenarzt sein“.

Die Naturheilkunde hat durch den Fortschritt der modernen Schulmedizin (leider) an Wichtigkeit verloren. Wir vergessen allerdings, dass Kräuter und Pflanzen die Grundlagen der Schulmedizin waren und Jahrtausende lang schon zu Heilzwecken eingesetzt werden.

Die Wirkung von naturheilkundlichen Mitteln liegt tatsächlich in einer sanften Regulation und das dauert erfahrungsgemäß länger als die Behandlung in der Schulmedizin. Wer allerdings reguliert, vermeidet Überreaktionen und aktiviert vor allem das körpereigene Selbstheilungssystem.

Die Naturheilkunde ist sicherlich kein Wundermittel, aber ganz bestimmt eine ernsthafte Ergänzung und Erweiterung der Schulmedizin – ohne Nebenwirkungen und Überdosierungen.

 

“ Bereits 2 Tage nach Einnahmestart konnte ich endlich wieder schlafen- das ist unbezahlbar! Ich bin zwar noch ein gutes Stück davon entfernt behaupten zu können, meine altes Leistungsniveau erreicht zu haben, doch zu merken, dass sich endlich was bewegt lässt mich wieder Hoffnung schöpfen. Dafür möchte ich Dir danken.“

Barbara Günther

„Nach zwei Monaten hatte mein Körper dann gelernt, dass er es selbst kann und ich fühlte zum ersten Mal in meinem Leben, wie das ist, wenn die zweite Zyklushälfte so verläuft, wie sie soll. Ich fühlte mich entspannt, gut gelaunt und die Regel kam pünktlich. Das ist bis heute weitestgehend so geblieben.“

Ina Marks

Psst… ich verrate dir ein Geheimnis… 

Wie du bereits weißt, gibt es viele Frauen, die glauben, sie seien die Einzige, die sich mit hormonellen Problemen rumschlagen muss und es am besten im Stillen ertragen sollte. Dieses Hormonchaos ist einfach zu komplex und kompliziert. Viele von ihnen geben dann auf und geben sich dieser Machtlosigkeit und Verzweiflung hin.

Doch du weißt auch, dass es einen Weg raus aus dem Hormonchaos gibt. Du weißt, dass du mit der entsprechenden Unterstützung, dem Überblick und einer Schritt-für-Schritt-Lösung dein (hormonelles) Gleichgewicht wieder erreichen kannst.

Der  und damit wieder mehr Lebensfreude, Selbstvertrauen, Gesundheit und Energie liegt darin, das Hormonchaos zu verabschieden.

Wie das gehen kann, zeige dich dir sehr gerne.

Mach Schluss mit den lästigen Hormonproblemen und finde deinen persönlichen Weg in ausgeglichene und entspannte (Vor-)Wechseljahre.

Ich habe all mein Wissen und meine Erfahrung, die ich in meinen mehr als 16 Jahren als Heilpraktikerin in Zusammenarbeit mit meinen Patientinnen und Klientinnen sammeln konnte, in ein bewährtes und erprobtes Schritt-für-Schritt-Programm zusammengefasst. Mit diesen einzelnen wichtigen Schritten lernst du nicht nur die Grundlagen, Hintergründe und Zusammenhänge deiner hormonellen Probleme kennen, sondern erfährst auch, was du selbständig und effektiv dagegen tun kannst.

Auf Wiedersehen Östrogendominanz & Co. gibt dir nicht nur Wissen an die Hand – es bietet dir deinen ganz persönlichen Weg, um deine Gesundheit wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Ja! In diesem Kurs lernst du alle wichtigen Grundlagen und Hintergründe kennen, um dein Hormonchaos in den Griff zu bekommen. Aber was noch wichtiger ist – das Programm begleitet dich, wie ein persönlicher Coach.

Der Kurs gibt dir die Möglichkeit dir selbst zu helfen. Mit einfachen Dingen, wie bestimmten Nährstoffen, verschiedenen Kräutern oder einfach nur einer Unterstützung deiner Verdauung oder Leber oder, oder, oder. Das Tolle an all diesen Möglichkeiten: Sie regulieren sehr sanft und Überdosierung oder Falschanwendung kann nicht passieren.

Du brauchst also keine Angst haben, dass du etwas falsch machen könntest. Ganz besonders, da ich dich in dieser begleiteten Kursvariante direkt unterstützen kann.

DEIN ERGEBNIS: Du weißt, wie du dein Hormonchaos in den Griff bekommst und damit bekommst du deine Lebensfreude, Energie und Zufriedenheit zurück. Stell dir nur mal vor, wie sehr du dann dein Leben wieder genießen kannst.

 

Auf Wiedersehen Östrogendominanz & Co. ist ein einzigartiges Konzept, mit dem du 

  • Hintergründe und Ursachen hormoneller Probleme kennenlernen.

Das heißt für dich, dass du nicht „Im-Dunkel-Tappst“ und die „Nadel-im-Heuhaufen-Suchst“, sondern die Grundlagen deines gesamten Hormonhaushaltes verstehst, ohne den Überblick zu verlieren.

  • Zusammenhänge und Folgen deiner Hormonprobleme endlich verstehen.

So dass du lernst, was alles in dein aktuelles Hormonchaos reinspielen kann, damit du auch DAS verändern kannst. 

  • dir selbst wieder helfen kannst.

 

  • am Ende ein sinnvolles Konzept für dich entwickelt hast und viele Möglichkeiten kennst, um dein Hormonchaos in den Griff zu bekommen.

„Du kennst dich super gut aus mit den Hormonen und hat das medizinische Fachwissen, damit jeder dieses komplexe System versteht und etwas an die Hand bekommt um sich selbst helfen zu können (gemäß deinen Motto: „Nimm deine Gesundheit selbst in die Hand“).“

Annett Gracjalna

„Die Müdigkeit ging nach und nach weg, die Verdauung hat sich langsam gebessert und auch die Schweißausbrüche sind weg. Ich habe nun wieder Energie!“

Martina Mutter

Das erwartet dich bei Auf Wiedersehen Östrogendominanz & Co.

So läuft der Onlinekurs

Auf Wiedersehen Östrogendominanz & Co. ab.

So sehr du auch möglicherweise gleich in die Behandlungsmöglichkeiten „reinspringen“ willst, es lohnt sich tatsächlich zunächst die Grundlagen und Hintergründe zu verstehen, damit dein Weg aus dem Hormonchaos noch zielgerichteter sein kann.

In welchem Zeitrahmen du die einzelnen Module bearbeitest, ist dir freigestellt. Ich empfehle dir, dir für jedes Modul 1 Woche Zeit zu nehmen. So bist du von den Inhalten nicht überwältigt und lernst mit jedem Modul mehr über hormonelle Zusammenhänge und ihre Behandlungsmöglichkeiten. So ergibt sich eine Bearbeitungsdauer von 6 – 8 Wochen. Diese kannst du natürlich kürzer oder länger gestalten.

Du kannst die Module der Reihe nach durcharbeiten oder nach Interesse gehen. Mir ist wichtig, dass du realtiv schnell Lösungsansätze für dich findest und damit starten kannst. Trotzdem hast du viel Zeit die Inhalte der einzelnen Modul durchzuarbeiten.

Wir brechen die Inhalte in mehrere Bereiche herunter. So beginnen wir mit dem Grundlagenwissen, damit du wirklich verstehst, was gerade in deinem Körper vorgeht. Danach gehen wir in die Ursachenforschung, damit du das Problem wirklich an der Wurzel anpacken kannst. Mit all diesem Wissen gehst du dann in die persönliche Analyse und arbeitest anhand von Fragebögen heraus, wo genau deine Probleme liegen. Das passiert in den ersten zwei Wochen. Du musst also nicht ewig warten, bis du aktiv werden kannst, damit es dir bald besser geht.

Mit all deinem neugewonnenem Wissen geht es dann ganz konkret in die Behandlungsmöglichkeiten. Du erfährst, was du alles gegen dein Hormonchaos tun kannst. Von den bioidentischen Hormonen bis zu Nahrungsergänzungsstoffen. Wir werden uns alles anschauen und du kannst gleichzeitig loslegen. Nach zwei Wochen kannst endlich selbst wieder deine Gesundheit in die Hand nehmen.

Es ist völlig nachvollziehbar, dass Fragen auftauchen werden.

Deshalb finden wöchentlichen Hormon-Q&A-Fragestunde für die Dauer von 8 Wochen zu unterschiedlichen Tages- und Uhrzeiten (eher in den späten Nachmittags- und Abendstunden) statt, damit du immer wieder dabei sein kannst.

Dort kannst du mir persönlich deine konkreten Fragen stellen, die ich dir so umfangreich wie möglich beantworten werde.

NACH den ersten 8 Wochen finden 2 weitere Hormon-Q&A-Fragestunden statt, jeweils im Abstand von ca. 4 Wochen. So hast du eine gesicherte Kursbegleitung durch mich von insgesamt 16 Wochen.

 Der Kurs ist, wie du oben bereits lesen konntest, in 6 Module eingeteilt. Alle Module, bis auf Modul 3, bestehen aus Videos bzw. Audios, das heißt du hast die Wahl, ob du dir die Inhalte lieber ansehen oder anhören willst . Die Audios kannst du dir sogar für unterwegs runterladen. Außerdem bekommst du zu jedem Modul ein ausführliches Workbook, das den Inhalt des jeweiligen Moduls zusammenfasst. Modul 3 und Modul 6 sind sogenannte Bonus-Module, die bestimme Themen noch vertiefen oder ergänzen.

Das Workbook zum Kurs bekommst du nicht nur als Ebook-Variante, sondern auch aus farbig gedruckte Variante in einem DinA4-Ordner zu dir nach Hause geschickt. So sparst du dir das aufwändige Ausdrucken der 144 Seiten.

Den Onlinekurs gibt es optional auch als sogenanntes VIP-Paket. In diesem VIP-Paket bekommst du ein 3-stündiges 1:1-Hormoncoaching dazu und kannst noch effektiver dein Hormonchaos in den Griff bekommen

Mir ist es sehr wichtig, dass du möglichst viel aus den Inhalten für dich mitnehmen kannst.

Um dich dabei noch besser unterstützen zu können, wirst du für die Dauer von 8 Wochen (nach Beginn des Kurses) zum Wochenanfang (= Montag) eine Wochenmail erhalten mit einer kleinen „Hausaufgabe“, die dich motivieren soll, das Wochenziel des Kurses zu erreichen. Diese „Hausaufgabe“ ist natürlich völlig freiwillig und erfüllt den Zweck, dich zum Dranbleiben zu motivieren, bevor der Kurs in der Schublade verschwindet.

„Ich komme jetzt morgens gut aus dem Bett und fühle mich insgesamt kraftvoller und leistungsfähiger. Ich habe wesentlich weniger Regelschmerzen und kein PMS mehr. Bin auch emotional ausgeglichener.“

Birgit A.

Um noch mehr Chaos und Verwirrung in deinem Leben zu vermeiden, kannst du hier nochmal ganz detailliert nachlesen, wie der Onlinekurs Auf Wiedersehen Östrogendominanz & Co. aufgebaut ist.

Grundlagenwissen

In Modul 1 gehen wir auf die Grundlagen des Hormonhaushaltes ein. Dabei wirst du DIE zwei wichtigsten Hormone der Östrogendominanz kennenlernen.

Modul 1 dient dir dazu, dass du …

  • verstehst, welches Hormon dir welche Probleme macht und damit die Ursachenforschung beginnen. Außerdem kannst du mit dem Wissen aus Modul 1 viele Zusammenhänge aus Modul 2 besser verstehen und nachvollziehen.
  • deine (frühere) Menstruationsblutung und deinen Zyklus besser beurteilen kannst (was wichtig ist, um die Ursache deines Hormonproblems noch näher einzugrenzen).

Allerdings brauchst du keine Angst haben: dich erwartet kein kompliziertes Medizinerdeutsch oder komplexe Zusammenhänge wie im Medizinstudium, sondern nur ein grober Überblick, der für viele ein Aha-Effekt sein kann.

Modul 1 kannst du dir im Workbook erarbeiten, oder die zugehörigen kurzen Videos ansehen, oder einfach nur die Audiodateien anhören. Der Inhalt der Videos und Audiodateien ist identisch. Die Laufzeit der Videos/ Audios beträgt im Schnitt nur 3 – 5 Minuten. 

Mit Beginn des Kurses erhältst du Zugang zu diesem Modul.

Inhaltsübersicht der Video-/ Audiosequenzen von Modul 1:

# 1 Einleitung (Dauer: 01:36 min.)

# 2 Hormonbildung (Dauer: 12:39 min.)

# 3 Estradiolwirkung (Dauer: 08:38 min.)

# 4 Progesteronwirkung (Dauer: 06:43 min.)

# 5 Östrogendominanz (Dauer: 05:22 min.)

# 6 Progesteronmangel (Dauer: 05:17 min.)

# 7 Zusammenfassung (Dauer: 05:17 min.)

Ursachenforschung

In Modul 2 schauen wir uns die verschiedenen Ursachen für deine Hormonprobleme an und du wirst vielleicht überrascht sein, wie viele es tatsächlich gibt.

Mit Modul 2 dient dir dazu, dass …

  • du dir einen Überblick über die viele verschiedenen Ursachen für die Östrogendominanz und die anderen Hormonprobleme verschaffst. Dieser Überblick bietet dir die Möglichkeit, noch mehr Klarheit über dein ganz persönliches Hormonproblem zu bekommen. Je größer dein Überblick und Verständnis ist, desto besser wirst du die passenden Lösungen dazu finden. Du wirst also auch etwas über die Schilddrüsenfehlfunktion, einen nicht optimal-funktionierenden Darm, die Nebennieren“schwäche“ oder die Langzeit-Folgen der Anti-Baby-Pille erfahren.

In meiner Erfahrung ist DAS der Schlüssel zu den richtigen und wirkungsvollen Maßnahmen gegen deine Östrogendominanz & Co.

Modul 2 kannst du ebenfalls wieder im Workbook erarbeiten und durchlesen, oder wieder die zugehörigen Videos oder Audios ansehen bzw. anhören. Das Modul 2 umfasst 13 Videos/ Audios. Die Abspieldauer liegt im Durchschnitt bei 5- 8 Minuten, lediglich 3 Dateien haben eine längere Abspieldauer von bis zu 11 Minuten. Die einzelnen Elemente müssen nicht zusammenhängend angesehen oder gehört werden, sondern können auch zwischendurch konsumiert werden.

Mit Beginn des Kurses erhältst du Zugang zu diesem Modul.

 

Inhaltsübersicht der Video-/ Audiosequenzen von Modul 2:

# 1 Einleitung (Dauer: 2:07 min.)

# 2 Wechseljahre (Dauer: 11:32 min.)

# 3 Stress (Dauer: 09:55 min.)

# 4 Schilddrüse (Dauer: 11:47 min.)

# 5 Pille (Dauer: 08:06 min.)

# 6 Prolaktin (Dauer: 05:38 min.)

# 7 Fremdöstrogene (Dauer07:59 min.)

# 8 Darm (Dauer: 08:09 min.)

# 9 Histamin (Dauer: 03:05 min.)

# 10 Übergewicht (Dauer: 03:16 min.)

# 11 Schwermetalle (Dauer: 02:29 min.)

# 12 Nährstoffmangel (Dauer: 03:01 min.)

# 13 Zusammenfassung (Dauer: 01:41 min.)

Bonus-Modul zu Nebennieren – Schilddrüse – Darm – Estriolmangel

Dieses Modul ist als Zusatz-, bzw. optionales Modul eine wunderbare Ergänzung für die Kursteilnehmerin, die tiefer in die Ursachen der Nebennierenschwäche, Schilddrüsenunterfunktion, Darmdysbiose und den Estriolmangel eingehen will. Alle o.g. Themen werden in Modul 2 angerissen und dann in Modul 3 vertieft.

Modul 3 dient dazu, dass du …

  • besser verstehen kannst, warum das Hormonsystem so komplex ist und deine Problematik auch daher kommen kann. Du erfährst, warum ein gesunder Darm für dein Hormongleichgewicht so wichtig ist und warum du trotz Östrogendominanz einen Estriol-Mangel und damit trockene Augen, Nase oder Vaginalschleimhaut haben kannst.

Du kannst dieses Modul auch zu einem späteren Zeitpunkt angehen und von Modul 2 direkt zu Modul 4 gehen

Die Inhalte von Modul 3 sind für dich ganz einfach als Audiospur verfügbar. Du kannst die 6 Audiodateien überall anhören. Die Dauer der einzelnen Tracks beträgt im Durchschnitt 15 Minuten.

 

Mit Beginn des Kurses erhältst du Zugang zu diesem Modul.

 

Inhaltsübersicht der Audiosequenzen von Modul 3:

# 1 Einleitung (Dauer: 06:10 min.)

# 2 Nebenniere (Dauer: 19:10 min.)

# 3 Schilddrüse (Dauer: 17:46 min.)

# 4 Darm (Dauer: 16:44 min.)

# 5 Estriolmangel (Dauer: 10:26 min.)

# 6 Zusammenfassung (Dauer: 02:46 min.)

Analyse

In Modul 4 geht es ganz konkret um deine hormonellen Beschwerden. Mit Hilfe von gezielten unterschiedlichen Fragebögen bekommst du einen sehr konkreten Überblick zu den Ursachen deiner hormonellen Beschwerden. Das ist wichtig, um die richtigen und passenden Lösungsansätze zu finden.

Außerdem kannst du weitere Werte und Ergebnisse anderer Untersuchungen notieren und zusammenfassen.

Du lernst außerdem mehr zu den üblichen Untersuchungsmethoden, damit du entscheiden kannst, ob und welche für dich ganz konkret in Frage kommen.

Modul 4 bietet dir ein richtige ARBEITSbuch, das du zum Ankreuzen und Notieren nutzen kannst. Außerdem kannst du mehr zu den Untersuchungsmethoden nachlesen oder stattdessen die 7 Video- oder Audiospuren nutzen. Bis auf 2 Dateien beläuft sich die Laufzeit der Video- bzw. Audiospuren auf ca. 3 Minuten. Lediglich 2 Dateien haben eine Laufzeit von ca. 7 Minuten.

 

Inhaltsübersicht der Video-/ Audiosequenzen von Modul 4:

# 1 Einleitung (Dauer: 2:59 min.)

# 2 Fragebogen (Dauer: 02:56 min.)

# 3 Analyse (Dauer: 07:52 min.)

# 4 Blutuntersuchung (Dauer: 02:42 min.)

# 5 Speicheluntersuchung (Dauer: 06:07 min.)

# 6 Urinuntersuchung (Dauer: 05:38 min.)

# 7 Zusammenfassung (Dauer: 06:46 min.)

 

Behandlungsmöglichkeiten

Modul 5 ist zusammen mit Modul 2 sicherlich das Herzstück des Kurses. In diesem Modul bekommst du zunächst einen Einblick in übliche schulmedizinische Behandlungsmöglichkeiten bei Östrogendominanz & Co. Allerdings erfährst du auch, was du sanft und regulierend mit naturheilkundlichen Maßnahmen gegen dein Hormonchaos tun kannst.

Modul 5 dient dazu, dass du…

  •  dir deinen ganz persönlichen Weg aus dem Hormonchaos herausarbeitest. Mit all dem Wissen aus den vorhergehenden Modulen kannst du endlich verstehen und nachvollziehen, was für dich das Beste ist. Du wirst sehen, dass du viele Möglichkeiten hast, mit Nährstoffen, Pflanzen und Kräutern, oder homöopathischen Präparaten dein Gleichgewicht wiederherzustellen.

 

Dieses Modul kannst du dir natürlich wieder im Workbook erarbeiten. Es ist sicherlich sehr sinnvoll und hilfreich, dass du dort alle Informationen aus Video bzw. Audio zusammengefasst nachlesen kannst.

Das Workbook von Modul 5 ist zweigeteilt. In Teil 1 kannst du alles über die naturheilkundlichen Maßnahmen nachlesen. Teil 2 bietet dir dann eine konkrete Zusammenfassung wichtiger Nährstoffe und wo sie in deiner Nahrung enthalten sind.

Du kannst dir die Inhalte von Teil 1 des Workbooks auch in 12 Videos bzw. Audiospuren ansehen oder -hören. Da dieses Modul das Herzstück des Kurses ist, sind die Videos häufiger vollgepackt mit Inhalt und damit etwas länger in der Laufzeit. Im Schnitt beträgt die Laufzeit ca. 15 bis 20 Minuten, obwohl die Hälfte der Videos nur eine Dauer von ca. 4 – 6 Minuten hat.

 

Inhaltsübersicht der Video-/ Audiosequenzen von Modul 5:

# 1 Einleitung (Dauer: 2:43 min.)

# 2 Ganzheitliche Behandlung (Dauer: 04:08 min.)

# 3 Synthetische Hormone (Dauer: 12:56 min.)

# 4 Hormone für die Wechseljahre (Dauer: 06:22 min.)

# 5 Bioidentische Hormone (Dauer: 06:24 min.)

# 6 Hormondosierung (Dauer: 19:53 min.)

# 7 Pflanzenheilkunde (Dauer 15:48 min.)

# 8 Nährstoffe (Dauer: 11:24 min.)

# 9 Stressbelastung (Dauer: 05:41 min.)

# 10 Leberunterstützung (Dauer: 05:37 min.)

# 11 Zusammenfassung (Dauer: 04:44 min.)

Bonus – Rezeptbuch, Literatur und Vertiefungsmöglichkeiten

Wie Modul 3 ist Modul 6 dein Bonus-Modul. Du kannst die Inhalte dieses Moduls jederzeit oder eben gar nicht benutzen. Das Rezeptbuch, dass du ebenfalls im Workbook erhältst, bietet dir einfache und abwechslungsreiche Gerichte, mit einem Fokus auf die Nährstoffe, die du in Modul 5 kennenlernst.

 

Modul 6 dient dazu, dass du …

  •  eine Vertiefungs- und Erweiterungsmöglichkeit hast, wenn du das möchtest. Vielleicht geht es dir wie mir und du möchtest einfach noch mehr verstehen, oder noch weitere Unterstützung bekommen. Genau dafür ist Modul 6 gedacht. Die Angebote aus Modul 6 ergänzen sehr gut das Gelernte aus den anderen Modulen, du kannst es allerdings so nutzen, wie es für dich richtig ist, zu jedem beliebigen Zeitpunkt.

Du bekommst ebenfalls einen Workbook-Teil, den du lesen kannst. Dabei ist auch der Rezeptanteil in diesem Teil des Workbooks enthalten. Außerdem bekommst du eine ausführliche Literaturliste mit weiterführenden Büchern, die dich möglicherweise interessieren.

Wöchentliche Hormon-Q&A-Fragestunde

Sich Wissen anzueignen ist elementar wichtig, um das Hormonchaos in den Griff zu bekommen. Allerdings ergeben sich dann auch schnell ganz individuelle Fragen oder bestimmte Zusammenhänge sind doch noch nicht so klar. Deshalb biete ich dir 1x in der Woche eine Q&A-Fragestunde an. In diesen 60 Minuten kannst du mich live alles fragen, was dir auf der Seele brennt.

Solltest du nicht live dabei sein können, dann kannst du vorher deine Fragen per Mail schicken und diese beantworte ich dann ebenfalls in dieser Fragestunde.

Diese Fragestunde werde ich immer wieder variabel an verschiedenen Tages- und Uhrzeiten anbieten, so dass jede Kursteilnehmerin die Möglichkeit hat, live dabei zu sein.

Zu dieser Fragestunde werden wir das Online-Tool Zoom verwenden. Du musst dich aber weder mit deiner Kamera noch deinem Ton zeigen. Du kannst auch ganz anonym nur per Chat deine Fragen stellen, sollte dir das lieber sein.

Bonus

Gedrucktes Workbook für dich

 

Farbige Print-Ausgabe des Workbooks (144-seitig) in einem DIN A4-Ordner

Du bekommst, zusätzlich zur PDF-Ausgabe des Workbooks, eine farbig ausgedruckte Ausgabe zu dir nach Hause versendet. So sparst du dir das aufwändige und langwierige Drucken der einzelnen Seiten des Workbooks und kannst direkt mit dem Workbook anfangen zu arbeiten.

 

Rezeptbuch mit hormonregulierenden leckeren Gerichten

 

Im Workbook findest du außerdem einen Rezeptteil mit verschiedenen Rezeptideen, die zusätzlich deine Hormone regulieren können. Zusammen mit den Inhalten aus Modul 5, wo du viel über die Wirkung verschiedener Nährstoffe lernen wirst, kannst du leckere Gerichte zaubern, die lecker schmecken und gleichzeitig hormonell ausgleichen können.

Wöchentliche "Hausaufgaben"-Mails zum Dranbleiben

 

Zu  Beginn jeder Woche (= Montag) bekommst du eine kurze Mail mit einer Wochenaufgabe (das kann die Beantwortung einer Frage sein oder ein To-Do für die Woche), damit du wirklich bis zum Ende des Kurses durchhältst.  

Das bekommst du, wenn du dich für den Onlinekurs Auf Wiedersehen Östrogendominanz & Co. entscheidest:

 ➽ umfangreiches Video-/ Audiomaterial zu jedem Modul – Ich führe dich durch dein Hormondurcheinander und helfe dir Klarheit darüber zu bekommen. Mit diesem Wissen weißt, was du selbst gegen dein Hormonchaos tun kannst.

➽ Alles ist zusammengefasst in einem umfangreichen Workbook – du bekommst damit Workbook-Teile und Arbeitsblätter, die die Zusammenfassung der Inhalte aller Module enthalten und mit denen du arbeiten kannst, indem du deine Ergebnisse einträgst. Und die Print-Version zu dir nach Hause geschickt.

➽ 10 Hormon-Q&A-Fragestunden, bei denen du live dabei sein oder diese als Aufzeichnung nachschauen kannst und mir alle deine Fragen zu deinem Hormonchaos stellen kannst.

Lebenslanger Zugriff auf die Inhalte

➽ Als Bonus bekommst du

  • Rezeptbuch (32-seitig) im Workbook direkt enthalten (Wert: 29,-€)
  • Wöchentliche „Hausaufgaben“ per Mail, damit du dranbleibst und den Kurs beendest.
  • Print-Ausgabe des Workbooks zu dir nach Hause geschickt.

 ➽ Natürlich sind Ratenzahlungen möglich.

 

Du fragst dich vielleicht auch, ob ich dir garantieren kann, dass der Onlinekurs dir helfen wird?!

Ein Heilversprechen kann ich dir NICHT geben!

Was ich dir garantieren kann, ist folgendes:

  • Du wirst, wenn du dich mit den Inhalten beschäftigst und auf Ursachenforschung gehst, verstehen, was alles hinter deinem Hormonchaos stecken kann. Und das ist oft viel mehr, also du dir bisher vermutlich vorgestellt hast.

 

  • Wenn du DIESES Wissen dann nutzt und die Problemverursacher (langsam, nicht alles auf einmal) veränderst und im besten Fall eliminierst, wird es dir besser gehen. Doch das ist oft ein längerer Prozess. Ich verkaufe dir keinen „Wunderkurs“, sondern vielmehr das Handwerkszeug, damit es dir tatsächlich und langfristig bessern gehen wird! Mit dem Kurs werden KEINE Wunder passieren und du wirst auch nicht von heute auf morgen geheilt sein. Es kann tatsächlich viele Wochen und Monate  dauern, bis du deine Energie zurückhast. Dafür braucht es Geduld und nochmal Geduld. Doch ich kann dir versprechen DAS lohnt sich!

 

  • Ich kann dir sagen, dass alle meine Klientinnen, die ich bisher betreut habe und die sich auf mein ganzheitliches Konzept eingelassen haben, Verbesserungen ihrer Beschwerden verspürt haben. Bei den meisten sind tatsächlich die Probleme verschwunden.

Dennoch spielt in den Heilprozess mehr rein, als nur „Pillchen zu schlucken, Tropfen zu nehmen und Cremes zu schmieren“!

Auf Wiedersehen Östrogendominanz & Co. ist perfekt für dich, wenn du…

 

mit Zyklusbeschwerden, Schlafstörungen, Energiemangel und mehr vor oder während der Wechseljahre steckst (du bist vermutlich zwischen Ende 30 und Mitte 50) und dein Gleichgewicht und deine Energie zurückhaben möchtest

 

warum dein Körper außer Kontrolle geraten ist und mit diesem Verständnis die richtigen Maßnahmen dagegen nutzen möchtest.

 

das Problem an der Wurzel packen willst, um es wirklich loszuwerden, anstatt das Problem zu überdecken (wie es oft in der Schulmedizin passiert) und du deinen Körper sanft und regulierend unterstützen willst.

Du solltest „Auf Wiedersehen Östrogendominanz & Co. nicht kaufen, wenn …

  • du dir eine schnelle Lösung wünschst und dafür nichts in deinem Leben verändern möchtest.

 

  • dich Hintergründe und Grundlagen zu deinem Hormonsystem überhaupt nicht interessieren und du darüber nichts erfahren und lernen willst.

 

  • du keine Zeit investieren möchtest oder kannst, um dir die Inhalte des Kurses anzusehen oder anzuhören.

 

  • du sofort Zugriff auf das Modul „Behandlungsmöglichkeiten“ haben möchtest, um den Inhalt ohne Vorwissen für dich zu nutzen.

 

  • du eine individuelle und intensive Beratung und Betreuung suchst. Solltest du das wollen, dann empfehle ich dir entweder die VIP-Variante, die 2 Stunden 1:1-Coaching beinhaltet, oder ein individuelles Hormoncoaching ohne diese Kursinhalte.

Du hast Fragen? Hier findest du kannst du meine Antworten lesen.

Was befähigt dich, Alex, diesen Kurs anzubieten?

Ich bin seit mehr als 16 Jahren als Heilpraktikerin tätig. Seit einigen Jahren habe ich mich auf das „Hormonthema“ spezialisiert, weil die Nachfrage immer größer wurde.

In meiner 1:1-Betreuung habe ich immer wieder festgestellt, dass die Östrogendominanz bei Frauen sehr häufig vorkommt, die wenigsten aber wissen, was sie dagegen können. In meiner Begleitung sind es oft die Beschwerden der Östrogendominanz, die Frau das Leben schwer machen. Und häufig nicht nur, wie ich anfänglich vermutet habe, in den Wechseljahren. Meist schon viel früher und über die Zeit der Wechseljahre hinaus.

Immer wieder stellen mir die betroffenen Frauen die gleichen Fragen. Daher ist die Idee für diesen Kurs entstanden.

Ich wollte dir auf einfachem Wege die Möglichkeit geben, die Östrogendominanz besser zu verstehen und mit diesem neu gewonnen Wissen, wieder selbst die Verantwortung für deine Gesundheit zu übernehmen.

Ich weiß, durch die langjährige Betreuung von Klientinnen im 1:1-Hormoncoaching, was häufig hinter der Östrogendominanz steckt und was sich bewährt hat, um die Östrogendominanz in den Griff zu bekommen.

Für wen ist der Kurs?

Wenn du eine Frau Ende Dreißig bis Mitte Fünfzig bist und schon länger das Gefühl hast, dass deine Hormone verrückt spielen, bist du hier genau richtig.

Solltest du mit mit Schlafstörungen, Energielosigkeit, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisproblemen, Müdigkeit, Menstruationsstörungen (die Periodenblutung ist zu stark, zu schwach, schmerzhaft, oder zu lange, oder zu kurz), unregelmäßiger Periodenblutung oder PMS-Beschwerden zu tun haben, dann findest du hier genau die richtige Unterstützung und Hilfe.

Die Liste der Probleme und Beschwerden ist sehr lang. Vielleicht hast du dich in der kurzen Aufzählung bereits wiedergefunden.

Frauen Ende Dreißig bis Mitte 40 haben häufig mit der sogenannten Prämenopause zu kämpfen. Daraus ergeben sich oft sehr unspezifische Beschwerden, die lange nur unterschwellig bemerkt werden. Doch mit der Zeit verstärken sich diese Beschwerden und schränken das alltägliche Leben sehr stark ein. Die gewohnte Kraft, Ausgeglichenheit, Energie, Zufriedenheit und Ruhe fehlen. 

Häufig verbirgt sich dahinter eine Veränderung im Hormonhaushalt, genauer gesagt die sogenannten Östrogendominanz (die immer mit einem Progesteronmangel kommt).

Solltest du entweder die oben genannten Beschwerden haben oder dir sicher sein, dass du eine Östrogendominanz hast, ist der Kurs vermutlich wie für dich gemacht. Solltest du noch unsicher sein, ob es eine Östrogendominanz oder generell ein Hormonchaos bei dir sein könnte, dann empfehle ich dir meinen Hormonselbst-Test zu machen. Mit diesem Test bekommst du einen ziemlich guten Einblick, ob du eine Östrogendominanz haben könntest.

Kann ich damit wirklich mein Hormonchaos der Wechseljahre in den Griff bekommen?

Ich möchte an dieser Stelle nochmal sehr transparent mit dir sein. Ich kann und darf dir kein Heilversprechen geben (§3 und §11 des Heilmittelwerbegesetzes).

Was ich dir versichern kann ist, dass die Inhalte und das Konzept des Kurses an meine Arbeit mit meinen 1:1-Klientinnen angelehnt ist. So wie ich den Kurs aufbereitet habe, gehe ich auch im 1:1-Coaching vor. Natürlich kann der Kurs kein 1:1-Coaching ersetzen (allerdings natürlich ergänzen). Du bekommst mit dem Kurs allerding das beste Handwerkszeug, um die Hintergründe und Ursachen deines hormonellen Durcheinanders besser zu verstehen und damit dann die richtigen Schritte dagegen zu tun.

Ein Hormonchaos in den Griff zu bekommen, hängt von vielen Faktoren ab. Zum Beispiel davon, ob du die Inhalte des Kurses auch durchgearbeitet hast und dann auch anwendest.

Der Kurs ist kein Wundermittel gegen deine Hormonprobleme. Du musst das Gelernte auch anwenden und dabei geduldig sein, bis sich Besserungen einstellen. Häufig sind die Hormonprobleme schon lange bevor du sich bewusst wahrgenommen hast da. Das heißt, dass sie auch nicht von heute auf morgen verschwinden werden.

Du brauchst sicherlich Geduld und die Bereitschaft, dein Leben zu verändern. In den Heilprozess spielen viele Faktoren hinein. Viele davon haben oft gar nichts mit den Kursinhalten zu tun.

Ich kann dir sagen, dass alle meine Klientinnen, die ich bisher betreut habe und die sich auf mein ganzheitliches Konzept eingelassen haben, Verbesserungen ihrer Beschwerden verspürt haben. Bei den meisten sind tatsächlich die Probleme verschwunden.

In den wöchentlichen Q&A-Hormonfragestunde bekommst du meine volle Unterstützung, damit du das Hormonchaos in den Griff bekommst. Ich begleite dich virtuell mit vollem Einsatz, doch der Erfolg ist immer von dir abhängig.

Ich habe keinen medizinischen Hintergrund. Kann ich trotzdem die Inhalte des Kurses verstehen?

Ja, auf jeden Fall. Für mich ist genau DAS der Anspruch, dass der medizinische Laie, der die Fachbegriffe einfach nicht kennt, trotzdem versteht, was im Körper passiert.

Wissen ist Macht, finde ich, und deshalb ist es so wichtig, dass jede Frau versteht, was in ihrem Körper vorgeht. So kann sie die Vorschläge und Therapieansätze vom Frauenarzt oder Heilpraktiker auch beurteilen und ggf. kritischer hinterfragen.

Wie viel Zeit muss ich für den Kurs einplanen?

Wie viel Zeit du pro Woche oder Tag in diesen Kurs investieren möchtest, ist ganz dir überlassen. Du bist ganz frei in deiner Zeiteinteilung. Du bekommst mit Beginn des Kurses Modul 1 – 4 freigeschaltet und kannst diese nacheinander oder ganz nach deinem Interesse durcharbeiten.

Die einzelnen Videos haben eine Laufzeit zwischen 2 bis max. 20 Minuten. Die exakte Laufzeit der einzelnen Videos/ Audios findest du im Bereich mit der Modulbeschreibung und Inhaltsangabe weiter oben. Du entscheidest selbst, wie viele Videos du dir pro Tag oder pro Woche ansehen willst

Der Kurs ist wie ein Buch konzipiert. Es macht also Sinn, die Inhalte von vorne nach hinten durchzuarbeiten – so ist es auch von mir vorgesehen. Sollte dich allerdings ein bestimmter Themenbereich ganz besonders interessieren, arbeite zunächst durch diesen und dann widmest du dich den anderen Themen.

Wie lange dauert der Kurs?

Du hast keine beschränkte Kursdauer. Du kannst in deinem Tempo die Kursinhalte durcharbeiten. 

Ich begleite dich mit den wöchentlichen Q&A-Hormonfragestunde für die ersten 8 Wochen. Danach biete ich zwei weitere Q&A-Hormonfragestunde alle 4 Wochen an. Somit begleite ich dich über die Dauer von 16 Wochen, um dein Hormonchaos in den Griff zu bekommen.

Danach hast du weiterhin Zugang zu allen Inhalten des Kurses und bekommst auch Aktualisierungen und Neuerung gratis immer dazu. 

Ich bin nicht besonders technikaffin. Kann ich trotzdem den Kurs machen?

Du musst überhaupt nicht technikbegabt sein, um den Onlinekurs nutzen zu können. Alles was du brauchst, ist ein Smartphone, Tablet oder einen Computer und eine Internet-Verbindung, um dich in den Onlinekurs einloggen zu können. Mit der kostenlosen Version von Adobe Acrobat Reader (den kannst du dir überall herunterladen) kannst du die PDF-Dokumente lesen.

Sobald du den Onlinekurs über die Kursplattform Digistore24 gekauft hast, bekommst du auf deine eingegebene Email-Adresse die Login-Daten für den Onlinekurs. In dieser Email steht drin, unter welchem Link du den Onlinekurs findest und mit welchem Benutzernamen und Passwort du dich dann einloggen kannst

Wenn du dich eingeloggt hast, kommst du auf die Startseite des Kurses. Dort findest du die ersten Einleitungsvideos zum Kurs sowie eine vollständige PDF-Version aller einzelner Workbooks zu den verschiedenen Modulen.

Du kannst die Online-Version des Workbooks herunterladen (du klickst einfach auf das Symbol oder Bild).  Du hast aber auch die Möglichkeit, die einzelnen Workbook-Teile jeweils zum passenden Modul herunterzuladen. Die Print-Version bekommst so schnell wie möglich nach dem Kauf per Post zugesendet

Auf der Startseite, wie auch auf allen anderen Seiten des Kurses, findest du das Navigationsmenü mit allen Modulen, die in diesem Moment für dich freigeschaltet sind. Das sind zu Beginn Modul 1 – 4 und ab Woche 3 dann auch Modul 5 und 6.

Auf jeder einzelnen Modulseite findest du die passenden Video-/ Audiospuren zum Anschauen und Anhören. Alles was du tun musst, ist jeweils den Play-Button zu drücken.

Die Bedienung des Kurses wird dir leicht von der Hand gehen. Und solltest du dennoch Schwierigkeiten haben, kannst du dich jederzeit per Mail an mich wenden.

Wer hilft mir, wenn ich Fragen habe?

Solltest du inhaltliche Fragen oder technische Probleme haben, kannst du dich immer gerne an mich wenden. Schreibe einfach eine Mail an kurs@alexbroll.com.

Sollte ich feststellen, dass ich selbst nicht weiterkommen, kann ich Alex dann für ein Hormoncoaching buchen?

Natürlich ist eine zusätzliche Betreuung im Hormoncoaching möglich. Solltest du dir sicher sein, dass du eine zusätzliche persönliche Betreuung in Anspruch nehmen möchtest, dann kannst du gleich zu Beginn das VIP-Paket buchen. Damit erhältst du alle Inhalte des Kurses UND zusätzlich meinem 1:1 -Hormoncoaching.

Das VIP-Paket beinhaltet dann 120 Minuten persönliche Gesprächszeit mit mir plus 60 Minuten für die Vorbereitung unserer Gespräche sowie die Erstellung von Empfehlungsplänen, die wir in den Coachings zusammen erarbeiten und besprechen. Diese Empfehlungspläne sind eine Zusammenfassung von sinnvollen Maßnahmen (auch Präparaten etc.), die du gegen dein Hormonchaos einsetzen kannst.

Solltest du dich während des Kurses für ein Hormoncoaching entscheiden, kannst du dich natürlich an mich wenden und wir besprechen gerne weitere Optionen.

Wie bekomme ich Zugang zum Kurs?

Direkt nach dem Kauf bekommst du eine Mail mit deinen Zugangsdaten zum Kurs. Mit diesen Daten kannst du dich einloggen und hast dann sofort Zugang zu Modul 1 – 4 des Kurses sowie dem kompletten Workbook und dem Bonusmaterial, wie SMART-FIT-Bewegungsprogamm, Hörbuch und Rezeptbuch.

Du kannst also direkt nach dem Kauf beginnen. Du loggst dich in den Kurs immer mit deinen zugesendeten Daten ein.

 

Wie lange habe ich Zugriff auf die Inhalte?

Lebenslang. Und das Beste. Wenn sich der Inhalt verändert oder neue Dinge hinzukommen, bekommst du das ebenfalls. Du musst nichts dafür tun.

Bietest du auch Ratenzahlung an?

Ja, ich biete eine faire Ratenzahlung über 3 Monate an, die es jedem ermöglicht, mit „Auf Wiedersehen Östrogendominanz & Co.“ das Hormonchaos in den Griff zu bekommen.

Welche Bezahlmethoden gibt es?

Ich biete eine sichere Bezahlung per Kreditkarte, PayPal, oder SOFORT-Überweisung an.

Muss man die Boni, Workshops, oder das gedruckte Workbook extra bezahlen?

Nein! Alle Boni sind im Kaufpreis inkludiert. Es entstehen für dich hier keine Folgekosten für Updates oder Aktualisierungen, denn diese werden dir immer kostenlos in deinen Kursbereich geladen.

 

Ich bin Alex Broll. Als Heilpraktikerin arbeite ich bereits seit mehr als 16 Jahren. Meine Ausbildung zum NLP-Master (= Coach) und Hypnosetherapeutin habe ich in den vergangenen 5 Jahren ergänzt. Ich unterstütze Frauen bei chronischer Müdigkeit, Erschöpfung, Schlaflosigkeit und  regelmäßigen Zyklus- und Verdauungsbeschwerden, als Hormonexpertin. Ich habe schon hunderte Frauen erfolgreich durch ihr Hormonchaos begleitet. Es ist tatsächlich mehr als ein Job für mich, da ich selbst vor Jahren im Hormonchaos steckte und in der Naturheilkunde und einer Lebensstil-Änderung Linderung und Heilung erfuhr. Mir ist es wichtig, dass DU deine Gesundheit wieder selbst in die Hand nimmst und wieder eigenverantwortlich und selbstbewusst entscheiden kannst, was du wirklich brauchst.

HEY, DU BIST AM ENDE DER SEITE ANGEKOMMEN 😉
UND? WILLST DU MIT MIR DEIN HORMONCHAOS IN DEN GRIFF BEKOMMEN?

!Warnhinweis!

Dieser Kurs ist kein Ersatz für eine Therapie bei einem Arzt oder Heilpraktiker oder das 1:1-Hormoncoaching. Dieser Kurs ist eine Anleitung, um die Östrogendominanz besser verstehen und mit diesem Wissen selbständig etwas gegen die Östrogendominanz tun zu können. Der Kurs kann keine Erfolgsgarantien versprechen. Der Kurs enthält Empfehlungen für Lebensmittel, Nahrungsergänzungsmittel und pflanzliche Arzneistoffe, für deren Verträglichkeit und Wirksamkeit  keine Haftung übernommen wird. Der Kurs verspricht keine Heilung und kann keinen Rat ersetzen, den die Anwenderin von Ihrem Arzt oder qualifizierten Therapeuten erhalten kann.