Stress macht krank und kränker

Du kannst es bestimmt nicht mehr hören? Schon wieder geht es um das leidige Thema Stress. Und du kannst es sicherlich auch nicht mehr hören, dass Stress dich krank macht. Das weißt du! Davon bin ich überzeugt?

Doch weißt du auch, was bei chronischen Stress WIRKLICH in deinem Körper passiert?

Stress ist nicht gleich Stress

Was mich stresst, muss dich noch lange nicht aus der Ruhe bringen. Und was nicht total aus der Bahn wirft, muss nicht unbedingt bei mir dazu führen. Stressoren sind sehr individuell und sie sind mehr als nur der Zeitdruck auf der Arbeit, der Konflikt mit dem Partner oder die streitenden Kids.

Die Stressreaktion deines Körpers läuft allerdings immer gleich ab

Dein Körper schüttet ganz automatisch im Stress, erst Adrenalin, dann Cortisol aus. Dagegen kannst du nichts machen. Das ist übrigens sehr wichtig, dass dein Körper das macht. Aber wenn dein Körper das 50x, 100x oder 500x am Tag macht, wird dein Körper krank. Langsam und schleichend.

Ein wahnsinniger Verbrauch von Nährstoffen findet statt

Im Dauerstress verbraucht du Unmengen an Nährstoffen, damit der Körper die Leistung bringen kann, die der Stress abfordert. Verbraucht werden die Nährstoffe für die Bildung von Adrenalin, Cortisol. Allerdings verbrauchen wir im Stress auch Unmengen an Serotonin, Dopamin und viele andere wichtige Neurotransmitter. Sind die verbraucht und alle, haben wir ein Problem. Wir werden traurig, müde, gereizt, können uns nicht mehr konzentrieren und vieles, vieles mehr.

Was alles bei chronischem Stress in deinem Körper verbraucht wird und für dich zum Problem werden kann, erzähle ich dir in der neuesten Podcastfolge.
„Nimm deine Gesundheit wieder selbst in die Hand!“

@deineAlex

Shownotes:

Die Hormone spielen natürlich trotzdem verrückt und können die ganzen Selbstzweifel um ein Vielfaches verstärken. Daran könnte die Östrogendominanz schuld sein.

 

Wenn du deine Östrogendominanz in den Griff bekommen möchtest, dann schau doch mal, ob dir dieser Kurs nicht dabei helfen könnte.

Auf Wiedersehen – Östrogendominanz-Kurs

 

Mach den Östrogendominanz-Selbsttest

Du bist dir nicht sicher, ob du eine Östrogendominanz hast? Dann verschaffe dir Klarheit und mach den Selbsttest. Ausdrucken, ankreuzen und auswerten. Fertig. (Hinweis: Test ist nicht online ausfüllbar!).

Zusätzlich erhältst du einmal wöchentlich meinen Newsletter mit hilfreichen Tipps & Inspirationen und hin und wieder einem Angebot. Du kannst dich jederzeit abmelden.

Deine gratis Hormon-Sprechstunde

Du möchtest mehr über das Thema „weibliche Hormone und wie sie deinen Stoffwechsel beeinflussen“ erfahren? Ich biete dir kostenlose Intensiv-Gespräche an. In meiner Erfahrungen hilft es ungemein, wenn die eigenen Gedanken zu dem Thema Hormone oder auch körperliche Veränderung und Zufriedenheit mit dem Körper einfach mal formuliert werden. Wenn du die Gelegenheit bekommst, deine Sorgen und Nöte auszusprechen und dich zu sortieren.

In unserem Gespräch bekommst genau dazu Gelegenheit. Und du bekommst von mir eine Zusammenfassung und erste Impulse in welche Richtung du vielleicht etwas für dich tun kannst. Ich verspreche dir, selbst wenn wir entscheiden, dass wir nicht zusammenarbeiten werden, hast du mehr Klarheit als vor unserem Gespräch. Und ich bekomme von dir auch ein Geschenk. Deine Sicht auf deinen Körper und deine Fragen. Das ist mir ganz wichtig, denn so kann ich noch gezielter auf die Frage im Podcast und meinen Gruppenprogrammen eingehen.

Wenn du dir diese Möglichkeit nicht entgehen lassen willst, dann reserviere dir gleich einen Termin hier.