„Was bedeuten meine Symptome?“

Was dir deinen Symptome sagen wollen? Symptome wie, die Menstruationsblutung ist viel zu stark. Die Krämpfe zu Beginn der Regel kaum auszuhalten. Die Stimmungsschwankungen sind kaum zu kontrollieren. Schweißausbrüche, Schlafstörungen und Co. machen frau das Leben schwer. Die Liste der Beschwerden ist lang. Doch was steckt wirklich dahinter?

Sind es bloß die Hormone?

Die Hormone spielen verrückt. Daran besteht oft kein Zweifel. Doch in der Regel spielen sie verrückt, weil das körperliche (und meist auch geistige und seelische) Gleichgewicht gestört ist. Die Beschwerde sind „bloß“ das Offensichtliche. Das was auffällt.

Dahinter steckt vielleicht zu viel Stress. Eine einseitige Ernährung. Eine eingeschränkte Leberfunktion. Oder die eigenen Gedanken und Gefühle!

Dein Geist erschafft deine Umgebung und Realität

Sicherlich hast du schon mal vom Eisberg-Modell gehört oder gelesen. Das heißt, dass du nur etwa 10 – 20 % des Eisbergs aus dem Wasser ragen siehst. Der Rest, also 80 – 90 % des Eisbergs liegen unterhalb der Wasseroberfläche unsichtbar.

Deinen Geist könntest du ebenfalls als Eisberg betrachten. Nur einen Bruchteil deiner Gedanken ist dir in der Regel bewusst. Doch deine Gedanken beeinflussen deine Realität.

Was genau ich darunter verstehe und was das mit deinen Hormonen zu tun hat, werde ich dir in der heutigen Podcastfolge näher bringen.

„Nimm deine Gesundheit wieder selbst in die Hand“

@deineAlex

Deine gratis Hormon-Sprechstunde

Du möchtest mehr über das Thema „weibliche Hormone und wie sie deinen Stoffwechsel beeinflussen“ erfahren? Ich biete dir kostenlose Intensiv-Gespräche an. In meiner Erfahrungen hilft es ungemein, wenn die eigenen Gedanken zu dem Thema Hormone oder auch körperliche Veränderung und Zufriedenheit mit dem Körper einfach mal formuliert werden. Wenn du die Gelegenheit bekommst, deine Sorgen und Nöte auszusprechen und dich zu sortieren.

In unserem Gespräch bekommst genau dazu Gelegenheit. Und du bekommst von mir eine Zusammenfassung und erste Impulse in welche Richtung du vielleicht etwas für dich tun kannst. Ich verspreche dir, selbst wenn wir entscheiden, dass wir nicht zusammenarbeiten werden, hast du mehr Klarheit als vor unserem Gespräch. Und ich bekomme von dir auch ein Geschenk. Deine Sicht auf deinen Körper und deine Fragen. Das ist mir ganz wichtig, denn so kann ich noch gezielter auf die Frage im Podcast und meinen Gruppenprogrammen eingehen.

Wenn du dir diese Möglichkeit nicht entgehen lassen willst, dann reserviere dir gleich einen Termin hier.