Was sind überhaupt bioidentische Hormone?

Diese Frage wird mir häufig in meinen Beratungen gestellt. Bioidentische Hormone, sind wie der Name schon sagt, identisch aufgebaut, wie vom Körper selbst gebildeten Hormone. Auch wenn das Hormone, zum Beispiel über eine Creme aufgetragen und aufgenommen wird, erkennt der Körper keinen Unterschied zum selbsthergestellten Hormon. DAS ist der große Unterschied zur Anwendung der Anti-Baby-Pille oder der Hormonersatztherapie.

Bioidentische Hormone bei hormonellen Beschwerden

Bioidentische Hormone werden heutzutage sehr häufig bei hormonellen Beschwerden eingesetzt. Es macht ja prinzipiell schon Sinn bei einem Hormonmangel Hormone von außen zuzuführen, um den Mangel zu beheben. Anders als die „Pille“ oder die Medikamente der Hormonersatztherapie haben die bioidentischen Hormone grundsätzlich (fast) keine Nebenwirkungen.

Die Dosis macht das Gift.

Die Anwendung bioidentischer Hormoncremes ist in vielen schulmedizinischen und naturheilkundlichen Praxen üblich. Meist unterscheidet sich alledings die Dosierung die bioidentischen Hormoncreme deutlich. Und häufig hat die hochdosierte Anwendung der Hormoncremes dann doch Nebenwirkungen, bzw. führt meist wieder zur Verschlechterung des Befindes statt zur Verbesserung. Schon Paracelsus sagte: „Die Dosis macht das Gift“ und diese Aussage trifft auch heute noch zu. Auch bei den bioidentischen Hormonen.

Der Körper reguliert sich selbst – Auch bei Überdosierung

Unser Körper und Stoffwechsel ist ein Meisterwerk. Das Überleben jeder einzelnen Zelle steht vor allem. Deshalb reguliert sich der Körper selbständig, auch bei der Anwendung von hochdosierten bioidentischen Hormoncremes. Die Folgen für die Anwenderin können weitreichend sein und dazu führen, dass sich ihre Symptome noch mehr VERSCHLECHTERN. Warum das so ist und worauf du unbedingt bei der Anwendung von bioidentischen Hormone achten solltest, erfährst du in der neuesten Podcastfolge.

 

„Nimm deine Gesundheit wieder selbst in die Hand!“

@deineAlex

Shownotes:

Bei einer Östrogendominanz gibt es meist auch einen Progesteronmangel. Das Verhältnis von Progesteron zu Östrogen ist zu Gunsten des Östrogens (genauer gesagt des Estradiols) verschoben. Meist kann hier die Anwendung einer bioidentischen Progesteroncreme helfen. Allerdings NUR, wenn ich die Ursache(n) für meine Östrogendominanz kenne.

 

Ein guter Einstieg in das Thema Östrogendominanz bietet das Hörbuch

Im Onlinekurs „Auf Wiedersehen Östrogendominanz“ kannst du mehr über die Ursachen lernen und vor allem selbst aktiv werden und deine Östrogendominanz wieder selbst in den Griff bekommen. Dieser Kurs könnte ebenfalls eine gute Ergänzung zum Hörbuch sein.

Wenn du deine Östrogendominanz in den Griff bekommen möchtest, dann schau doch mal, ob dir dieser Kurs nicht dabei helfen könnte.

Auf Wiedersehen – Östrogendominanz-Kurs

 

Mach den Östrogendominanz-Selbsttest

Du bist dir nicht sicher, ob du eine Östrogendominanz hast? Dann verschaffe dir Klarheit und mach den Selbsttest. Ausdrucken, ankreuzen und auswerten. Fertig. (Hinweis: Test ist nicht online ausfüllbar!).

Zusätzlich erhältst du einmal wöchentlich meinen Newsletter mit hilfreichen Tipps & Inspirationen und hin und wieder einem Angebot. Du kannst dich jederzeit abmelden.

Deine gratis Hormon-Sprechstunde

Du möchtest mehr über das Thema „weibliche Hormone und wie sie deinen Stoffwechsel beeinflussen“ erfahren? Ich biete dir kostenlose Intensiv-Gespräche an. In meiner Erfahrungen hilft es ungemein, wenn die eigenen Gedanken zu dem Thema Hormone oder auch körperliche Veränderung und Zufriedenheit mit dem Körper einfach mal formuliert werden. Wenn du die Gelegenheit bekommst, deine Sorgen und Nöte auszusprechen und dich zu sortieren.

In unserem Gespräch bekommst genau dazu Gelegenheit. Und du bekommst von mir eine Zusammenfassung und erste Impulse in welche Richtung du vielleicht etwas für dich tun kannst. Ich verspreche dir, selbst wenn wir entscheiden, dass wir nicht zusammenarbeiten werden, hast du mehr Klarheit als vor unserem Gespräch. Und ich bekomme von dir auch ein Geschenk. Deine Sicht auf deinen Körper und deine Fragen. Das ist mir ganz wichtig, denn so kann ich noch gezielter auf die Frage im Podcast und meinen Gruppenprogrammen eingehen.

Wenn du dir diese Möglichkeit nicht entgehen lassen willst, dann reserviere dir gleich einen Termin hier.