Die Gegenspieler des Insulin

Es gibt viele Hormone in unserem Stoffwechsel, die den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben. Dazu gehören zum Beispiel das Glukagon, das Adrenalin und Noradrenalin und natürlich auch das Cortisol. Ziel ist es, den Körper IMMER mit genügend Energie zu versorgen.

Insulin als „Mast“-Hormon?

Insulin ist ein Fettspeicherhormon. Darüber habe wir bereits in der letzten Woche hier im Podcast gesprochen. Genau das, wird uns ja zum Verhängnis, wenn wir zu oft und zu viele Kohlenhydrate zu uns nehmen. Wir schütten Insulin aus und damit gelangt der Zucker aus dem Blut in die Zelle. Wir speichern aber auch überschüssige Energie in unseren Fettspeichern.

Hormone arbeiten in einem sensiblen Gleichgewicht

Jedes Hormon hat seine Berechtigung in unserem Stoffwechsel. Damit wird ein ganz sensibles Gleichgewicht ermöglicht, in dem unser Stoffwechsel auf jede Veränderung sofort und nachhaltig reagieren kann.

Wir leben nicht mehr in der Höhle

Wir sind keine Steinzeitmenschen mehr. In den meisten Teilen der Welt leiden wir nicht mehr an Hunger und auch der Säbelzahntiger hat es nicht mehr auf unser Leben abgesehen. Und doch reagiert unser Gehirn genauso, wie zu Höhlenzeiten. Und es reagiert viel stärker, denn heute „versteckt“ sich der Säbelzahntiger in all den Dingen, die uns täglich Stress machen.

Wir schütten Cortisol aus und zwar viel häufiger als früher und unser Stoffwechsel gerät aus dem Gleichgewicht.

Deine gratis Hormon-Sprechstunde

Du möchtest mehr über das Thema „weibliche Hormone und wie sie deinen Stoffwechsel beeinflussen“ erfahren? Ich biete dir kostenlose Intensiv-Gespräche an. In meiner Erfahrungen hilft es ungemein, wenn die eigenen Gedanken zu dem Thema Hormone oder auch körperliche Veränderung und Zufriedenheit mit dem Körper einfach mal formuliert werden. Wenn du die Gelegenheit bekommst, deine Sorgen und Nöte auszusprechen und dich zu sortieren.

In unserem Gespräch bekommst genau dazu Gelegenheit. Und du bekommst von mir eine Zusammenfassung und erste Impulse in welche Richtung du vielleicht etwas für dich tun kannst. Ich verspreche dir, selbst wenn wir entscheiden, dass wir nicht zusammenarbeiten werden, hast du mehr Klarheit als vor unserem Gespräch. Und ich bekomme von dir auch ein Geschenk. Deine Sicht auf deinen Körper und deine Fragen. Das ist mir ganz wichtig, denn so kann ich noch gezielter auf die Frage im Podcast und meinen Gruppenprogrammen eingehen.

Wenn du dir diese Möglichkeit nicht entgehen lassen willst, dann reserviere dir gleich einen Termin hier.