015170067308 post@alexbroll.com

Welche Rolle spielt der Geist im Hormonchaos?

Wer körperliche Beschwerden hat, will meistens genau diese Beschwerden auf körperlicher Ebene (schnellstmöglich) loswerden. Es gibt viele natürlich häufig viel nachvollziebare Gründe, warum diese Beschwerden überhaupt da sind. Nährstoffmangel, Stress, eine Darmdysbalance, Entzündungen im Körper. All das kann auf körperlicher Ebene erklärt werden. Aber bei all diesen Beschwerden spielt auch immer unsere Nervensystem mit. Und dieses Nervensystem beginnt, wenn du so willst im Gehirn.

Die Verbindung unseres Gehirns zum Körper

Wer sich krank, erschöpft oder ängstlich fühlt, nimmt auch Gefühle wahr. Diese Gefühle entstehen in unserem limbischen System. Von dort wird die Information über diese Gefühle in den Körper weitergeben, über unsere Nervenbahnen. Das heißt unser Nervensystem ist direkt mit allen anderen Bereichen unseres Körpers, zum Beispiel der Muskulatur, den Organen, dem Immunystem und unseren Hormonen verbunden. Nur auf diese Weise kann der Körper auf komplexe Vorgänge im Innen und Außen reagieren. Wir müssen uns also häufig auch (aber nicht nur) unserem Nervensystem und unseren Gefühlen zuwenden, um ein Gleichgewicht auf allen Ebenen wiederherzustellen.

In der heutigen Podcastfolge möchte ich dir das neurophysiologische Modell vorstellen und dir erklären, warum und wie Körper und Geist immer zusammenarbeiten. Wir werden also eine Brücke schlagen, zwischen deinen körperlichen Symptomen und deinen Gefühlen und deiner Stimmung. Ich wünsche dir viel Freude bei dieser etwas anderen Folge hier im Podcast „Raus aus dem Hormonchaos“.

„Nimm deine Gesundheit wieder selbst in die Hand!“

Herzlichst deine Alex

 Shownotes:

Alle Infos meinem dreiteiligen Workshop „Wechselhaft statt heiter“ findest du hier. Du kannst dich jetzt schon auf der Warteliste anmelden und vom attraktiven Early-Bird-Preis profitieren, den nur die Frauen auf dieser Warteliste bekommen.

Hier findest du mich auch:

Mein Instagram: https://www.instagram.com/raus_aus_dem_hormonchaos/

Meine E-Mailadresse post@alexbroll.com solltest du besondere Themenwünsche habe oder einfach mal gerne ins Interview kommen wollen.

Schon den Hormonchaos-Selbsttest gemacht?

Wenn nicht, solltest du die Gelegenheit nutzen.

Mach den Hormonchaos-Selbsttest.

Ausdrucken, ankreuzen und auswerten. Fertig. (Hinweis: Test ist nicht online ausfüllbar!)

Zusätzlich erhältst du 14-tägig meinen Newsletter mit hilfreichen Tipps und hin und wieder einem Angebot. Du kannst dich JEDERZEIT SELBST abmelden.