Was ist eigentlich eine Depression?

Eine Depression ist eine sehr ernstzunehmende psychische Erkrankung, die mit einer gedrückten Stimmung, Freudlosigkeit und Antriebsmangel einher geht. Es ist nicht „bloß“ eine Phase der Traurigkeit, des Niedergeschlagen-seins. Die Depression kann die/ der Betroffene nicht „einfach wieder abschütteln“ und mit reiner Willenskraft aus dem Tief herauskommen.

Für die Betroffenen scheint es schier unmöglich mit Selbstdisziplin ihr Befinden positiv zu verändern.

Es gibt verschiedene Arten der Depression

Abhängig von der Ursache gibt es verschiedene Arten der Depression. Man kennt die somatogene Depression. Sie kann zum Beispiel durch die Einnahme bestimmter Medikamente verursacht werden. Auch hormonelle Schwankungen können diese Art der Depression auslösen. Manchmal weiß man allerdings nicht so recht, was die Ursache für die Depression ist. Dann spricht man von einer endogenen Depression. Auch die psychogene Depression ist bekannt. Hier ist in der Regel ein traumatisches Ereignis oder eine starke Erschöpfung der Auslöser.

Behandlungsmöglichkeiten der Depression

Eine Depression braucht unbedingt eine therapeutische Unterstützung.

 

Häufig wird allerding bereits dieser Schritt, sich Hilfe zu suchen, als sehr belastend und anstrengend empfunden, so dass vielen Menschen viel zu lange warten, um sich Hilfe zu holen.

Geeignete Unterstützung bietet der Psychiater oder Psychologe. Diese Therapeuten bieten in der Regel eine geeignete Psychotherapie und gegebenenfalls einen zusätzliche medikamentöse Behandlung an.

Auch das Nutzen von Bewegungsangeboten, Entspannungsverfahren, Ernährungsumstellungen und verschiedene Phytotherapeutike können den Verlauf einer Depression positiv unterstützen. Allerdings sollte die Betroffene niemals alleine herumdoktern, sondern sich wirklich die passende Unterstützung und Hilfe suchen.

Mehr zur Depression, also welche Symptome entstehen und was du darüber wissen solltest, erfährst du in der akutellen Podcastfolge.

 

„Nimm deine Gesundheit wieder selbst in die Hand!“

@deineAlex

Shownotes:

 

Fragebogen zur Selbsteinschätzung von Depression:

Den Hormonfragebogen findest du auf www.alexbroll.com

Deine kostenlose Hormon-Sprechstunde bei mir kannst du direkt unter www.alexbroll.com/sprechstunde/ buchen. Wir gehen zusammen deine Symptome durch und wir überlegen, ob deine Hormone gerade im Ungleichgewicht sind und was du dann tun kannst. 

Und wenn du den Podcast bewerten magst, kannst du das hier tun: https://alexbroll.com/podcast-auf-itunes-bewerten/

Deine gratis Hormon-Sprechstunde

Du möchtest mehr über das Thema „weibliche Hormone und wie sie deinen Stoffwechsel beeinflussen“ erfahren? Ich biete dir kostenlose Intensiv-Gespräche an. In meiner Erfahrungen hilft es ungemein, wenn die eigenen Gedanken zu dem Thema Hormone oder auch körperliche Veränderung und Zufriedenheit mit dem Körper einfach mal formuliert werden. Wenn du die Gelegenheit bekommst, deine Sorgen und Nöte auszusprechen und dich zu sortieren.

In unserem Gespräch bekommst genau dazu Gelegenheit. Und du bekommst von mir eine Zusammenfassung und erste Impulse in welche Richtung du vielleicht etwas für dich tun kannst. Ich verspreche dir, selbst wenn wir entscheiden, dass wir nicht zusammenarbeiten werden, hast du mehr Klarheit als vor unserem Gespräch. Und ich bekomme von dir auch ein Geschenk. Deine Sicht auf deinen Körper und deine Fragen. Das ist mir ganz wichtig, denn so kann ich noch gezielter auf die Frage im Podcast und meinen Gruppenprogrammen eingehen.

Wenn du dir diese Möglichkeit nicht entgehen lassen willst, dann reserviere dir gleich einen Termin hier.