Heilfasten – Heute noch zeitgemäß?

Fasten bedeute den Verzicht auf Dinge, die uns selbstverständlich scheinen. Damit können wir eine bewusstere Wahrnehmung, Achtsamkeit und manchmal sogar eine Gewichtsreduktion erwarten.

Doch nicht für alle Menschen, ist das rigorose Fasten eine Option. Manchmal stehen mentale oder körperliche Hindernisse im Weg.

Fasten – Was es bringt

Nicht jeder muss allerdings eine strenge Heilfastenkur durchmachen, um den Körper zu entgiften und abzunehmen.

Viele Naturvölker verzichten vor der großen Jagd auf Nahrung. Sie disziplinieren sich und ihren Hunger, um mit mehr Energie und Ausdauer erfolgreich in die Jagd zu gehen.

Wir müssen heute nicht mehr auf die Jagd gehen (der Supermarkt macht es uns da doch relativ leicht), doch gerade nach der Winter- und Faschingszeit wollen, besonders gerne wir die ein oder andere Winterkilo loswerden.

Auch eine grundsätzliche Entgiftung oder Entschlackung wird gerne als Grund genannt, um sich auf das Heilfasten einzulassen.

 

Achtung! Es kann auch nach hinten losgehen

Fasten- oder Entschlackungskuren können dir tatsächlich mehr Energie bringen. Du kannst damit auch Gewicht reduzieren, doch falsches Fasten kann Stoffwechsel auch zum Erlahmen bringen und dich langfristig dick machen!

 

Fasten – x-mal anders

Du kennst sicherlich verschiedene Fastenarten. Auch das Rohkostfasten, das Saft- oder Molkefasten gehören zu den Detox-Diäten.

Heilfasten, also der totale Verzicht auf Nahrung, außer Suppe und Saft ist sicherlich der bekannteste Vertreter der Fastenkur.

Dabei ist allerdings sehr auf die nur kurze Dauer zu achten. Durch die praktische Nulldiät wird dein Stoffwechsel extrem heruntergefahren.  Ziehst du diese Fastenkuren über mehr als 10 bis 14 Tage in die Länge, kann dein Körper bei der Wiederaufnahme der normalen Ernährung in diesem heruntergefahrenen Modus zurückbleiben und du nimmst wieder mehr Gewicht zu als du vorher abgenommen hast.

 

Warum funktioniert es bei mir nicht?

Hast du dir schon mal die Frage gestellt, warum manche Menschen fasten können und keine Probleme haben mit diesen extremen Versionen und warum es bei anderen Menschen nicht funktioniert?

Sicherlich ist dir schon aufgefallen, dass alle Menschen ganz unterschiedliche Eigenschaften und Charakterzüge habe.

Auch wenn jeder Mensch einzigartig ist, können wir doch gewisse Persönlichkeiten darunter erkennen, die häufig mit ähnlichen Eigenschaften beschrieben werden.

Verschiedene Persönlichkeiten gestalten die Welt

In der Naturheilkunde, zu allererste Hippokrates, wurden über die Jahrhunderte immer wieder die Menschen in verschiedenen Persönlichkeitstypen eingeteilt. Wer schon mal in die Humoralpathologie eingestiegen ist, weiß, dass Paracelsus die Menschen abhängig ihrer vorherrschenden Säfte, Blut (Sanguis), Schleim (Phlegma), gelbe Galle (Xanthe Chole) und schwarze Galle (Melanchole) beschrieben hat.

Die dazugehörige Benennung der einzelnen Persönlichkeiten hast du sicher schon mal gehört. Den Choleriker und Melancholiker benutzen wir noch immer in unserem Sprachgebrauch. Auch der Sanguiniker und Phlegmatiker gehören in dieses Persönlichkeiten-Modell.

Je nach deiner Konstitution, also der Reaktionskraft deines Geistes und Körpers auf Ereignisse, hat Paracelsus eine Übersicht erstellt, die es dem Therapeuten aber auch dir selbst einfacher machen kann, deine Ernährung oder auch deine sportlichen Aktivitäten an dich bestens anzupassen.

Kennst du die SMART FIT Life-Typen?

Dieses Modell kannst du nun auch perfekt für dich nutzen, um die passende Fastenart für dich zu finden und überhaupt einen entspannten Weg in Bewegung und gesunde Ernährung zu finden.

Ich habe mir das Grundmodell von Paracelsus nun vorgenommen und mit Hilfe von Tieren versucht eine sehr bildliche Vorstellung der Persönlichkeitstypen zu finden.

Mir liegt vor allem daran, die Stärken eines jeden Tieres hervorzuheben, um mit diesen Stärken, das eigene Leben optimal zu gestalten.

Der Affe

Der erste Typ, den ich dir heute vorstellen möchte, ist der AFFE.

In der Humoralpathologie ist das der Sanguiniker.

Ein verspielter, gutmütiger, geselliger Menschentyp, der voller Energie durchs Leben geht.

Er ist schwungvoll im Tun, nicht besonders nachtragend und mit einem sehr optimistischen Weltbild ausgestattet. Ihn kann so schnell nichts erschüttern. Der Affe ist offen für andere und kann auch gut auf andere Menschen zugehen.

Ich stelle mir den Affen auch gerne als den Luftikus vor.

So ein Mensch mit diesen Charakterzügen wird sich nun eher schwertun, strenge und einschränkende Diäten durchzuhalten, so dass das klassische Heilfasten möglichweise nicht die optimale Variante für den Affen ist.

Vielleicht kann ist aber eine Saftfastenkur mit buntem und frischem Obst und Gemüse, die zu Säften verarbeitet werden, einen gute Alternative. So ist eine Entlastung und Entgiftung gewährleistet und doch kann sich der Affe möglicherweise an der Abwechslung und den bunten Farben erfreuen.
Unabhängig von einer Fastenkur sind Hirse, Mangold, Brombeere oder Roggen, Lebensmittel, die gut vom Affen verdaut werden können. Auch Kräuter, wie die Königskerze, Schachtelhalm, Rose, Spitzwegerich, Süßholz sind sehr passen.
Will der Affe deine Immunabwehr unterstützen, tut er das am besten mit kalten Anwendungen oder z. B. Massagen mit Melissen- oder Zitronenöl.

Der Elefant

Als nächstes möchte ich dir den Elefanten vorstellen. Paracelsus beschreibt hier den Phlegmatiker.

Der Elefant ist von ruhigem, gelassenem ordentlichem und beständigem Charakter. Er ist nicht besonders ehrgeizig, hat aber einen starken Willen. Manchmal muss er aus der eigenen Trägheit motiviert werden, aber grundsätzlich ist er gesellig und ein sehr guter Zuhörer. Auf den Elefanten kann man sich verlassen. Ich sehe vor meinem inneren Bild immer den eher Abwartenden, der die nötige Ruhe hat, um zu entscheiden.

Fastenkuren, die der Elefant alleine durchziehen muss, sind nicht wirklich sein Ding. Kann er sich mit jemand anderen zusammentun oder findet er eine sanftere Variante, um zu entgiften und zu entschlacken, sollte er das auch tun. Clean Eating, also der Verzicht auf Zucker, Weißmehl oder stark verarbeitete Lebensmittel, ist eine perfekte Möglichkeit des Fastens für den Elefanten.

Grundsätzlich unterstützt er mit Hafer und Amaranth seinen Stoffwechsel. Auch Petersilie, Anis, Kümmel, Brennnessel, Kamille, Holunder, Thymian dürfen gerne und vielfältig beim Kochen benutzt werden. Dem Elefanten tun Leberwickel und regelmäßige Saunagänge sehr gut, um das Immunsystem zu beleben.

Der Adler

Mit Typ Nummer drei holen wir den Adler aus dem Nest. Du kennst sicherlich diesen Menschentyp als den Melancholiker.

Hier haben wir einen eher nachdenklich und abwartend, mehr noch als der Phlegmatiker, Charakter vor uns. Der Adler zieht sich gerne zurück, ist eine eher introvertierte Persönlichkeit. Diese Menschen sind meist sehr kreativ und können sich lange auf eine Sache konzentrieren und disziplinieren, um das Ziel/ Ergebnis zu erreichen. Auch wenn der Adler nach außen eher ruhig wirkt, hat er ein starkes inneres Erleben. Das heißt der Adler ist sehr empfindsam. Erst nach einer intensiven Abwägung des Für und Wider trifft er Entscheidungen.

Ich stelle mir den Adler meist als den Denker vor.

Durch sein empfindsames Wesen, sind alle drastischen Hungerkuren nicht ideal für den Adler. Langsame und leichte Ernährungsveränderungen, wie zum Beispiel das Clean Eating oder möglicherweise im äußersten das Rohkost- oder Saftfasten kommen für ihn idealerweise in Frage.

Außerhalb einer Fastenkur darf der Adler gerne Lebensmittel, wie die Karotte, Pastinake, Sellerie, Kartoffel in den Essensplan einbauen.
Aus dem Kräutergarten darf der Adler mit Huflattich, Fenchel, Gewürznelke, Ingwer, Johanniskraut, Kardamom, Melisse, Schlüsselblume experimentieren und so den Stoffwechsel optimal unterstützen.
Grundsätzlich tun ihm auch warme Anwendungen mit Heilerde sehr gut, in Form eines warmen Wickels. Auch ein ansteigendes Fußbad oder eine Ganzkörpermassage mit Zedern-oder Zypressenöl kann ihn sehr gut unterstützen.

Der Tiger

Der Tiger ist der Letze unter den vier Typen. Sicherlich ist dir dieser Typ schon mal begegnet. Du kennst sicherlich den einen oder anderen Choleriker?!

Der Tiger ist von energiegeladenem ehrgeizigem und entschlussfreudigem Charakter. Ein klarer Kämpfer mit Durchsetzungsvermögen. Er ist schnell erregbar, auch seine Stimmung kann in Sekunden kippen.

Dieser Mensch hat Feuer unter dem Hintern.

Bei Fastenkuren kann dieser Charaktertyp häufig sehr heftig reagieren, z. B. mit Kopfschmerzen oder Migräne.

Grundsätzlich passt die klassische Fastenkur am besten zum Tiger. Das strikte und konsequente Durchhalten fällt dem Tiger am leichtesten. Doch dabei sollte er immer auf das aktuelle gute Befinden achten und während einer Fastenkur besonders auf die Entlastung der Leber achten, z. B. mit Pfefferminztee oder einem Leberwickel.

Außerhalb einer Fastenkur kann der Tiger Dinkel, Gurke, Kichererbsen gut vertragen. Viel Gemüse und Salat, scharfe Wurzeln, wie Meerrettich, Sellerie und Rettich, sonnengereifte Früchte sind beim Tiger bestens aufgehoben.
Auch Baldrian, Hopfen, Huflattich, Koriander, Löwenzahn, Calendula darf er gerne in Smoothies oder zum Würzen benutzen.
Eine entspannende Kopfmassage mit Melissenöl oder eine sanfte Darmreinigung mit Glaubersalz können dem Tiger guttun.

Viele verschiedene Möglichkeiten – Such dir eine aus

Du siehst, nicht für jeden Menschen passt derselbe Deckel und abhängig von deinen persönlichen Stärken und deiner gesamten Körperkonstitution darf es auch Abwandlungen und andere Möglichkeiten für dich geben.

Wer sich seiner Stärken und Schwächen bewusst ist, der kann sich bestens unterstützen und sein eigenes System finden, um ganzheitlich gesund zu leben.

Bitte beachte, dass diese o.g. Tipps und Empfehlungen keine Therapie beim Hausarzt oder Heilpraktiker ersetzen. Im Zweifel und vor jeder intensiven Fastenkur solltest du dir IMMER das GO deines Hausarztes holen.

Gerade wenn du regelmäßig Medikamente einnehmen musst oder an akuten oder chronischen Erkrankungen leidest, ist ein gründlicher Check-Up und eine engmaschige Kontrolle sehr empfehlenswert. Niemals solltest du unter Druck und Zwang oder bei extremen körperlichen Symptome eine Fastenkur bis zum Ende durchziehen.

Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten, um deinen Stoffwechsel zu entlasten!

 

Werde Teil einer Bewegung

Kennst du die FB-Gruppe „Natürlich bist du schön by Alex Broll“?
Wenn wir uns in dieser Gruppe zusammenfinden, uns gegenseitig unterstützen und vorleben, wie einzigartig und wunderschön jede einzelne Frau ist, dann verändern wir die Welt.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?